Klammheimlich! Eminem besucht todkranken Fan

Er wollte seine gute Tat nicht breittreten

Auf der Bühne gibt sich Eminem, 42, gerne als der Rüpel-Rapper. Zuletzt sorgte er mit Songs für Aufregung, in denen er seiner Kollegin Iggy Azalea, 24, mit einer Vergewaltigung droht. In einem weiteren phantasiert er davon, Lana Del Rey, 29, ins Gesicht zu schlagen. Im wahren Leben steckt hinter der skandalösen Schale allerdings ein weicher Kern; das bewies Eminem nun, als er einen todkranken Fan klammheimlich besuchte. 

Schockdiagnose

Offenbar wollte der Rapper den Besuch nicht schlagzeilenträchtig an die große Glocke hängen, aber das US-Portal "TMZ" hat es trotzdem erfahren. Eminem besuchte kürzlich Gage Garmo, einen unheilbar kranken 17-Jährigen Fan, der die Schockdiagnose Osteosarkom bekam, ein bösartiger Knochentumor. Gage Garmo erfuhr, dass er in einer Woche sterben muss.

#GetGageGarmoToMeetEminem

Via Twitter starteten Freunde und Verwandte mit dem Hashtag #GetGageGarmoToMeetEminem einen Aufruf, um den Rapper auf den todkranken Teenager aufmerksam zu machen und Eminem zu überreden, Gage Darmo zu besuchen. Und es funktionierte!

Gage ist gestorben

Eminem bewies Menschlichkeit. "TMZ" berichtet, er habe den kranken Jungen klammheimlich in Michigan, nur etwa 20 Minuten von seinem eigenen Haus entfernt, besucht und etwa eine Stunde bei ihm verbracht. Während dem Besuch ging für Gage ein großer Wunsch in Erfüllung und es ging ihm gut. Nun, weniger als 24 Stunden später, ist Gage tot.