Kopie-Vorwurf: Beyoncé soll Song geklaut haben!

Ein Background-Sänger verklagt die Hit-Lady auf Schadensersatz

Laut dem Background-Sänger Ahmed Javon soll Beyoncé ihre Musik von seinem Song kopiert haben. Was ist dran an dem Vorwurf? Die Sängerin ist bekannt für ihre sexy Bühnenshows und erfolgreichen Songs Auch Ehemann Jay Z soll abgekupfert haben. Was ist bloß los im Hause Knowles/Carter?

Schwere Anschuldigung: Beyoncé, 33, soll seinen aktuellen Somg "XO" geklaut haben! Das behauptete jetzt der Background-Sänger Ahmed Javon, wie"TMZ" berichtet. Auweia, jetzt droht ein Gerichtsprozess und ein satter Schadensersatz...

Ist Beyoncé eine Song-Diebin?

Beyoncé hat sich mit ihren Songs und heißen Bühnenshows den Staus eines großen Weltstars erarbeitet. Bisher hat keiner daran gezweifelt, dass die Schmusesongs und Partykracher aus ihrer eigenen Feder beziehungsweise der ihrer Songwriter entstammen. Doch wenn man den Anschuldigungen von Ahmed Jovan Glauben schenkt, ist zumindest ihre Single "XO" nicht Eigentum der Popsängerin.

"XO" soll nicht von ihr sein

Javon zufolge soll Beyoncé stark von seinem Somg "XOXO" abgekupfert und zu "XO" umgewandelt haben. Angeblich habe Javon die Platte einer ihrer Sängerinnen zum Reinhören mitgegeben - woraufhin die Promi-Mama prompt die Gelegenheit für ein neues "eigenes" Lied genutzt haben soll. 

Auch Ehemann Jay Z soll kopiert haben 

Auch das noch: Auch Ehemann Jay Z, 44, soll bei seinem 2011 erschienenen Song "Watch the Throne" abgekupfert haben und muss sich jetzt wahrscheinlich in einem Gerichtsprozess beweisen. 

Oh oh, was die Fans der beiden Stars wohl zu den Kopie-Vorwürfen sagen? Die paar Millionen Dollar Schadensersatz werden dem reichen Promi-Paar wohl nicht jucken, doch dem Image im Hause Knowles/Carter dürften die Vorwürfe nicht gerade gut tun. 

Glaubt ihr, dass an dem Vorwurf was dran ist?

%
0
%
0
%
0