Krankenhaus! Harrison Ford ist mit seinem Flugzeug abgestürzt

Der Schauspieler hatte auf einem Golfplatz den schlimmen Unfall

Riesen-Schreck! Harrison Ford ist in einen Flugzeugabsturz verwickelt gewesen. Der Schauspieler flog diese Kleinflugzeug-Maschine. Viele Rettungskräfte waren bei dem Unfall im Einsatz und versuchten dem Schauspieler zu helfen.

Auch das größte und liebste Hobby kann einem irgendwann zum Verhängnis werden... Harrison Ford, 72, machte seinen Pilotenschein in den 80er Jahren und ist seitdem leidenschaftlicher Flieger. Doch jetzt ging ein Ausflug schief: Am Donnerstagnachmittag startete der Schauspieler seine Maschine in der Nähe von Los Angeles und verursachte dann einen Flugzeugabsturz. Wie geht es dem Hollywood-Star?

Triebwerkausfall

Was für ein riesiger Schreck, schon wieder ein Unfall! Mehrere Rettungskräfte waren im Einsatz, nachdem Harrison Ford mit seinem Kleinflugzeug auf dem Rasen aufschlug. Am Startplatz von Santa Monica sollte die Reise losgehen, doch kurz nach Start meldete er einen Triebwerkausfall.

Dann kurz darauf das Unglück: Der sympathische "Indiana Jones"-Mime stürzte mit seinem Flugzeug ab, mitten auf einem nahegelegenen Golfplatz. Die zuständige Feuerwehr teilte der Öffentlichkeit mit, dass der Pilot noch bei Bewusstsein gewesen wäre und sofort in ein Krankenhaus gebracht wurde. Ford war die einzige Person an Bord.

Wie ein Auto, das auf dem Boden aufschlägt

Ein Augenzeuge berichtet:

 

Sofort konnte man sehen, dass der Motor ins Stottern zu geraten begann und einfach ausfiel und er sich dann scharf zur Linken neigte. Es gab keine Explosion oder so etwas. Es klang wie ein Auto, das auf dem Boden aufschlägt oder wie ein Baum.

 

Alles okay!

Der Flieger habe sich bei seinem Absturz in rund 61 Metern Höhe befunden. Doch Ford scheint es dem Umständen entsprechend einigermaßen gut zu gehen. Dessen Sohn äußerte sich via Twitter, wie um es seinem berühmten Papa steht:

 

Dad ist ok. Angeschlagen, aber ok. Er ist ein unglaublich starker Mann.

 

Und auch Harrisons Sprecherin meldete sich bereits zu Wort. Demnach sei der 72-Jährige nicht in Lebensgefahr, die Ärzte gehen von einer vollständigen Genesung aus.

Glück im Unglück!