Krass gephotoshopt! Justin Bieber bekommt XXL-Muskeln für Unterwäsche-Kampagne

Photoshop verhilft dem "Baby"-Sänger zu einer perfekten Figur

Bei der Werbekampagne von Calvin Klein mit Justin Bieber wurden seine Muskeln offenbar stark nachretuschiert. Justin Bieber zeigt im Calvin-Klein-Video seine unretuschierten Muskeln. Den Fans gefällt Justin Biebers retuschierter Körper.

Justin Bieber, 20, hat es nicht nur im Musikbusiness geschafft. Mit einer Kampagne von Calvin Klein tritt er in große Fußstapfen von Mark Wahlberg und Co., die dem kleinen Biebs wohl offensichtlich doch etwas zu groß sind. Damit der Teenieschwarm halbnackt eine perfekte Figur macht, wurde bei den Bildern mit Photoshop ordentlich nachgeholfen.

XXL-Muckis dank Photoshop

Heutzutage muss ein Model sich für ein Unterwäsche-Fotoshoot nicht mehr monatelang im Fitness-Studio abmühen - Photoshop schafft Abhilfe, da wo die Muckis zu wünschen übrig lassen.

Prominentes Model

So auch bei einem prominenten Gastmodel, wie Justin, der für den Unterwäschehersteller an der Seite von Model Lara Stone in Boxershorts und Co. geschlüpft ist.

Nachbearbeitung deluxe

Zwar kann der 20-Jährige einen sportlichen Körper vorweisen, doch trotzdem wurde an einigen Stellen nachbearbeitet, was das Bildbearbeitungsprogramm hergab.

Biebs perfekt per Mausklick

Da wurde hier das Sixpack geairbrusht und da seine Brustmuskulatur nachträglich in Szene gesetzt.

Unretuschierte Wahrheit

Enttarnt wurden Biebers reale Kurven im passenden Werbespot. Dort macht der „Baby“-Sänger eine ganz andere Figur, als auf den Kampagnenfotos. Nanu?!

Fans sind begeistert

Doch ob retuschiert oder ganz natürlich - Biebers Fans sind außer sich über das halb nackte Posing des Sängers und überschütten ihn mit Kommentaren, wie: „so heiß“, „diese bilder und videos bringen mich um“ oder „ich kann nicht atmen“.