Kylie Jenner: Nach 18. Geburtstag regnet es Porno-Angebote

Steigt der freizügige Jenner-Spross jetzt ins Erotik-Business ein?

Kylie Jenner, 18, ist dafür bekannt nicht mit ihren Reizen zu geizen. In den vergangenen Jahren hat sich der jüngste Jenner-Spross immer mehr vom süßen Teenager zur Sexbombe entwickelt. Mittlerweile ist der kurvige Reality-TV-Star kaum mehr von Halbschwester Kim Kardashian, 34, zu unterscheiden. Diese Tatsache ist offensichtlich auch einigen Produzenten im Erotik-Gewerbe nicht entgangen, denn seit sie volljährig ist, wird Kylie mit Porno-Angeboten überschwemmt.

Kylie liebt es nackt!

Wenn man sich den Instagram-Account von Kylie Jenner anguckt, sind die neusten Gerüchte, der 18-Jährigen könnte eine Karriere in der Porno-Industrie, blühen gar nicht so abwegig. Die jüngste Tochter von Kris Jenner, 59, zeigt gerne was sie hat - je nackter desto besser!

Das Online-Portal „TMZ“ berichtet jetzt, dass „Vivid Entertainment“, eine Porno-Agentur, Kylie einen 9-Millionen-Deal angeboten hat, für ein Video mit Freund Tyga, 25. Wird der personifizierte Schmollmund auf das Angebot eingehen und in die Fußstapfen ihrer älteren Schwester treten? Kim Kardashian wurde durch ihr Sex-Tape mit ihrem damaligen Freund Ray J. berühmt. Und rein optisch scheint die 34-Jährige definitiv schon das Vorbild von Kylie zu sein.

Kylie ist die neue Kim

Angeblich soll ein Auszug des Briefes, den einer der Produzenten an den „Keeping Up With The Kardashians“-Star geschrieben hat, lauten: „Kim’s Sex-Tape hat ihre Karriere vorangetrieben und würde sich auch für dich rentieren“.

Auch „BangYouLater“ ist stark an einem sexy Video mit Kylie interessiert, sie versprechen dem potentiellen Nachwuchs-Erotiksternchen: „Es wird dich noch berühmter machen als Kim oder Paris Hilton“. Allerdings muss der Clip mit Freund Tyga mindestens 22 Minuten lang sein.

Botschafterin für einen Erotik-Konzern?

„Digital Playgrounds“ geht noch einen Schritt weiter: Sie wollen Kylie zu ihrer neuen Frontfrau machen: „Jetzt wo du volljährig bist, würden wir dir gerne die Möglichkeit anbieten die Botschafterin von ‚Digital Playground‘ zu werden“.

Was wirklich an den Gerüchten dran ist, wurde noch nicht bestätigt. Und ob Kylie eines der dubiosen Angebote wahrnehmen wird ist ebenso zweifelhaft.