Abnehmen: DAS ist das Schlank-Geheimnis von Frauen ab 40

Nie wieder dick!

Mit zunehmenden Alter steigt häufig auch die Anzeige auf der Waage. Der Grund: Ab dem 40. Lebensjahr verlangsamt sich der Stoffwechsel um circa 15 Prozent. Schluss damit! Mit einem ganz einfachen Trick wirst du nie wieder dick!

  • Ab 40 nimmt der Stoffwechsel um ca. 15 Prozent ab 
  • Mit einem einfachen Trick kannst du ihn wieder ankurbeln
  • Susanne Schmidt schwört auf die 30-Gramm-Fett-Methode

Abnehmen: So bleiben Frauen ab 40 schlank 

Bereits ab 40 verlangsamt sich der Stoffwechsel um circa 15 Prozent. Ein Grund sind die Hormone: Während bei Frauen der Östrogenspiegel sinkt, nimmt bei Männern der Testosteronspiegel ab. Dadurch wird Muskelmasse abgebaut. Gleichzeitig sinkt auch der Energieverbrauch. Doch das muss nicht sein!

Susanne Schmidt beweist in ihrem Buch ″Nie wieder dick - Abnehmen ab 40: Schlank werden und bleiben″, dass das Schlanksein keine Frage des Alters ist. Mit welchem Trick sie die Pfunde zum Purzeln gebracht hat, erfährst du im Folgenden. 

Hier kannst du das Buch für ca. 13 Euro shoppen.

Schlank dank der 30-Gramm-Fett-Methode

Im Alter von 51 Jahren ist Autorin Susanne Schmidt ihre überschüssigen Pfunde endgültig losgeworden. 2006 brachte sie 132 Kilo auf die Waage und zog schließlich die Reißleine. Sie fuhr zum Abnehmen in die Spessart-Klinik nach Bad Orb, wo sie binnen 7 Monate satte 57 Kilo abgenommen hat – und nach wie vor hält. 

Ihr Erfolgsrezept? Sie nimmt nicht mehr als 30 Gramm Fett pro Tag zu sich. Mit dieser Methode bringt jeder den Stoffwechsel wieder in Schwung und wird im Nu die paar Pfunde zu viel los. Mit diesem Trick können Frauen ab 40 gesund abnehmen – mit allem, was der Körper braucht. 

Du brauchst nicht zu hungern oder auf etwas zu verzichten. Verändere stattdessen ungünstige Angewohnheiten für Gewicht und Gesundheit in kleinen Schritten. 

Neben hilfreichen Tipps und motivierenden Texten von Susanne Schmidt warten in dem Buch ″Nie wieder dick - Abnehmen ab 40: Schlank werden und bleiben″ auch viele leckere Rezepte für Eilige und Genießer. 

Rezept-Beispiel: Kartoffel-Staudensellerie-Salat 

Zutaten für 4 Personen

1 kg festkochende Kartoffeln
350 g Zwiebeln
2 kleine Knoblauchzehen
400 g Staudensellerie
200 g säuerliche Äpfel (z. B. Boskop)
100 g getrocknete Tomaten
125 ml Apfelsaft
2 EL Olivenöl
125 ml Apfelsaft
1 Bund Basilikum
2 EL Balsamico-Essig
Salz und Pfeffer

Zubereitung

1. Die Kartoffeln waschen und mit Schale in kochendem Wasser je nach Größe 25 Minuten garen.

2. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Die Zwiebeln fein hacken und den Knoblauch durch eine Presse drücken. Den Staudensellerie waschen und putzen, dabei von eventuellen Fasern befreien. Die Selleriestangen in schmale Stücke schneiden. Die Äpfel waschen, vierteln, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die getrockneten Tomaten in Streifen schneiden.

3. 1 EL Öl erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten. Den Apfelsaft dazugießen und aufkochen. Den Sellerie dazugeben und zugedeckt bei kleiner Hitze in 10 Minuten bissfest garen.

4. Die Kartoffeln abgießen, etwas abkühlen lassen, pellen und in 1 cm große Stücke schneiden. Das Basilikum waschen, trocken schütteln und in Streifen schneiden. Die Kartoffeln mit allen vorbereiteten Zutaten mischen.

5. Das Öl aus der Pfanne und 1 EL Öl mit dem Essig verrühren und unter den Kartoffelsalat mischen. Den Salat salzen, pfeffern und bis zum Servieren ziehen lassen.

Noch mehr Schlank-Bücher kannst du hier shoppen:

1. Julie Fleur "Zähl dich schlank", hier für ca. 23 Euro shoppen
2. Sebastian Kreuzer "Abnehmen in den Wechseljahren", hier für ca. 13 Euro shoppen

Mehr zum Thema Abnehmen:

Abnehmen: Mit der Pape-Diät wirst du ″schlank im Schlaf″

Abnehmen: Ohne Diät zur Wunschfigur – so geht’s!

Abnehmen mit Haferflocken: Mit dieser Diät kannst du bis zu 2 Kilo pro Wochen verlieren

 

Verwendete Quellen: Amazon 

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.