5 Gründe, warum du noch heute mit Yoga anfangen solltest

Du machst noch kein Yoga? Das sollte sich schnellstens ändern …

Gründe, mit Yoga anzufangen gibt es viele. Nicht umsonst boomen die Yoga-Studios in allen großen Städten und setzen Hollywood-Stars wie Jennifer Aniston, Kate Hudson und Eva Longoria auf die indische philosophische Lehre. Yoga ist nicht einfach nur eine Sportart, sondern stärkt deinen Körper auch von innen, verleiht dir ein größeres Bewusstsein, hält dich gesund und reduziert Stress.

Mit Yoga verbindest du alte Frauen, die sich mit esoterischen Entspannungsübungen die Zeit vertreiben? Weit gefehlt. Dass sich Yoga in den letzten Jahren zu einer der beliebtesten Trend-Sportart gemausert hat, hat gute Gründe. Wir nennen dir 5 unschlagbare Argumente, warum du am besten noch heute damit starten solltest …

WIR VERLOSEN EINE 6-MONATIGE MITGLIEDSCHAFT BEI YOGA EASY>>>>

1. Yoga macht fit und stark

Ja, viele Menschen, die Yoga praktizieren, sind auf der Suche nach Entspannung und einem ausgeglichenen Körpergefühl. Doch es gibt viele weitere Vorteile, die die indische Sportart mit sich bringt. Denn Yoga gibt es in vielen verschiedenen Varianten und Schwierigkeitsgraden. Bei Power Yoga oder Ashtanga Yoga beispielsweise, handelt es sich um intensive und schweißtreibende Übungen, die deinen gesamten Körper beanspruchen und dir zu einer hervorragenden körperlichen Fitness verhelfen. Doch auch klassische Stile wie Hatha Yoga und Sivananda Yoga können ganz schön anstrengend sein – sie stärken deinen Körper, machen dich fit und stark.

(Quelle: EasyYoga)

2. Yoga entgiftet

Was viele nicht wissen: Yoga entgiftet den Körper. Durch Stress, Umwelteinflüsse und industriell gefertigte Nahrung nehmen die meisten von uns nämlich so viele Giftstoffe auf, dass sie unser Wohlbefinden und unsere Fitness massiv beeinträchtigen. Wer wirklich fit werden möchte, muss erst mal toxische Altlasten loswerden.

Doch kein Grund zur Panik. Wenn du regelmäßig Yoga ausübst - am besten spezielles Detox Yoga - baust du schädliche Altlasten im Nu ab. Die Darmbewegungen werden aktiviert, wodurch sich die Verdauung verbessert, durch ruhige Atemübungen werden Giftstoffe zudem ausgeatmet. Wer schweißtreibende Yoga-Stile ausübt, scheidet zusätzlich über die Haut Giftstoffe aus.

3. Yoga hält dich gesund

Yoga wirkt sich positiv auf das Herz-Kreislauf- und Nervensystem sowie auf das Immunsystem und die Organe aus. Wer regelmäßig Yoga betreibt, kann seinen Blutdruck senken, Kopfschmerzen lindern und einen besseren Schlaf erlangen. Durch gezielte Atemübungen werden die Organe besser mit Sauerstoff versorgt, wodurch sie leistungsstärker werden und dem Alterungsprozess entgegenwirken.

(Quelle: EasyYoga)

4. Yoga gibt dir ein besseres Körpergefühl

Viele Menschen berichten, dass sie sich nach dem Yoga optimistischer und voller Energie fühlen. Das ist vermutlich auf die Freude an der Bewegung, dem Kontakt zum eigenen Körper, den Stressabbau und die positive Stimmung beim Yoga zurückführen. Sowohl die innere als auch die äußere Haltung werden entspannter, stabiler und aufrechter. Wer regelmäßig Yoga betreibt, entwickelt so eine positivere Sicht – nicht nur auf sich selbst.

5. Yoga stärkt dein Bewusstsein

Mittels Yoga lernst du dich besser wahrzunehmen und insgesamt mehr auf deinen Körper zu achten. Der Fokus liegt besonders auf deiner Atmung. Nach einer Weile wirst du merken, dass du auch im Alltag tiefer, ruhiger und vor allem bewusster atmest. Dies wirkt sich nicht nur positiv auf deine körperliche, sondern auch auf deine mentale Stärke aus. Stress und Ängste werden abgebaut, dein Körper kommt zur Ruhe und du kannst konzentrierter und klarer denken. Auch zur Stärkung deines Selbstvertrauens und -bewusstseins tragen Yogaübungen bei.

Trainiere mit Übungs-Videos auf Computer, Tablet oder Smartphone einfach wann und wo du willst. Schau doch einfach mal auf YogaEasy vorbei.

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News!

Themen