Cristiano Ronaldo: So wurde er zum Hulk!

Der Fußballer trainiert hart für seinen Muskel-Body

Cristiano Ronaldos, 33, Körper ist sein Kapital: Der Weltfußballer ist Food-Fetischist und Fitness-Freak. OK! weiß, wie er sich in Form bringt!

Cristiano Ronaldo: So streng ist er mit sich selbst!

"Für mich gibt es keinen Raum für Nachlässigkeiten, ich bin sehr, sehr streng mit mir“, stellt Cristiano Ronaldo klar. Disziplin ist seine Maxime. Kein Wunder, dass er in den letzten Monaten zum Mucki-Monster Hulk mutierte. Sein krasser Body-Plan: viel Eiweiß, Sport bis zur Erschöpfung und totale Selbstaskese. Seit Jahren rührt der Portugiese keinen Tropfen Alkohol an. Partyexzesse? Auf keinen Fall!

 

 

CR 7: Sport lautet die Devise!

Stattdessen verbringt er sehr viel Zeit auf dem Laufband oder beim Schwimmen und lässt sich von gleich zwei persönlichen Physiotherapeuten behandeln. Zur optimalen Regeneration ließ sich der Kicker für 50.000 Euro eine Kältekammer in seine Villa im Nobel- Vorort Pozuelo de Alarcón einbauen. Bei Temperaturen unter minus 100 Grad bringt er dort seine Durchblutung in Schwung. Brrr!

 

 

Just relax and enjoy the view🏡👌

Ein Beitrag geteilt von Cristiano Ronaldo (@cristiano) am

 

Außerdem setzt Ronaldo auf die heilsame Wirkung des Schlafs. Aber er schläft niemals acht Stunden am Stück, sondern fünfmal am Tag je 90 Minuten lang, so sein Schlafcoach Nick Littlehales. Dabei liegt er in Embryohaltung. Ganz wichtig: Das Bett muss immer frisch bezogen sein, Handy, Tablet und TV sind tabu. So sollen Leistungstiefs umgangen werden. Von nix kommt nix! 

Noch mehr Promi-Geschichten liest du in der OK! - jeden Mittwoch neu!

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei

 

 

 

Artikel enthält Affiliate-Links