Powered by

Knack-Po à la Jennifer Lopez: 9 Tipps

Die besten Tricks für einen straffen Hintern

Wer hätte nicht gerne einen knackigen Po wie Sängerin Jennifer Lopez, 49? Ein fester uns straffer Po ist schließlich in jedem Outfit ein Hingucker! Doch eine knackige Kehrseite bekommt man leider nicht von allein. Mit diesen 9 Tricks von Pop-Queen JLo klappt's bestimmt ...

1. Viel trinken! 

Es ist das einfachste und doch effektivste Beauty-Geheimnis der Welt: Viel Wasser trinken, mindestens zwei Liter am Tag und am besten ohne Kohlensäure. Der Grund? Die kontinuierliche Flüssigkeitszufuhr entgiftet den Körper und beugt Cellulite vor. 

2. Jeder Schritt zählt

Schritt ist Schritt – ob beim Joggen oder beim Shoppen in der Fußgängerzone. Denn: Es kommt eher auf die Menge der Schritte an als auf die Geschwindigkeit. Auf 10.000 Schritte sollte man täglich kommen – das hält Muskeln und Fettverbrennung auf Trab. 

3. Sich knackig cremen

Duschen, eincremen und dann die Beine hochlegen – mit der richtigen Cellulite-Creme ist das fast so gut wie ein schweißtreibendes Workout. Zum Beispiel gibt es Cremes mit Koffein als Dellen-Vernichter. 

4. Peelen und bürsten 

Dem Hintern regelmäßig mal eine ordentliche Abreibung verpassen! Durch ein Peeling werden abgestorbene Hautschüppchen entfernt. Das sorgt für ein ebenes Hautbild. Eine Behandlung mit einer Körperbürste regt danach die Durchblutung an und sorgt für einen Sofort-Effekt. 

5. Viel Eiweiß essen

Die wichtigsten Baustoffe in unserem Körper sind Eiweiße, auch Proteine genannt. Jede Körperzelle braucht Eiweiß, um zu funktionieren, ganz besonders die Muskeln. Man sollte den Anteil eiweißhaltiger Lebensmittel wie Fisch, Fleisch, Eier, Tofu oder Milchprodukte auf dem Speiseplan erhöhen. 

6. Den Po massieren

Die eigene Kehrseite kann man regelmäßig mit einem sogenannten Noppenroller oder einem Massageball für ein bis zwei Minuten massieren. Die Gewebemassage entschlackt und beugt ebenfalls Cellulite vor. 


(©ddp Images) JLo weiß, wie sie ihren Po richtig in Szene setzt. 

7. Ein bisschen bibbern: Kälte gegen Cellulite

Es kostet ein bisschen Überwindung, doch es hilft: Den Po morgens oder abends unter der Dusche abwechselnd mit lauwarmem und eiskaltem Wasser abspritzen. Das regt die Durchblutung an und beugt somit lästigen Dellen vor. 

8. Meditation statt Stress

Bei Stress schüttet der Körper das Dickmacher-Hormon Cortisol aus. Dem kann man mit einer kleinen Mini-Meditation jeden Morgen oder Abend entgegenwirken. Einfach sich bequem hinsetzen, die Augen schließen, auf den Atem hören und zur Ruhe kommen. Schon fünf Minuten reichen. 

9. Der Kaffee-Trick

Koffein bringt die Durchblutung in Schwung und entwässert – eine perfekte Kombi für den Traum-Po! Den Kaffee dabei allerdings nicht trinken, sondern den kalten Kaffeesatz, etwas Olivenöl und Zitronensaft vermischen und die Mixtur auf Po und Oberschenkeln verteilen. Wenn man die Körperstellen nun noch mit Frischhaltefolie umwickelt, wirkt die Haut schon nach einer halben Stunde spürbar weicher und straffer. 

Natürlich trainiert JLo regelmäßig, um ihren Hammer-Body in Form zu bringen. 

 

Und das sind die drei besten Sportübungen für einen Knack-Po 

Squat: Trainiert Bauch, Beine, Rücken & Po


©iStock
Im Stand starten, mit den Füßen schulterbreit stehen. Sich dann zurücksetzen und die Beine bis 90 Grad beugen. Unbedingt darauf achten, dass die Knie beim Beugen in einer Linie mit den Fußspitzen sind und auf keinen Fall darüber hinaus zeigen. Im Rücken aufrecht halten und durchgehend die Bauchspannung halten – kein Hohlkreuz. Drei Sätze mit jeweils mindestens 15 Wiederholungen machen. Noch effektiver wird die Übung, wenn man eine Hantel in beiden Händen hält und die Arme ausstreckt. 

Hip Lift: Strafft Po- und Beinrückseiten 


©iStock
Auf dem Rücken liegen, die Füße sind hüftbreit aufgestellt. Die Hüfte anheben, bis Oberschenkel und Rücken eine Linie bilden. Den Po fest anspannen und dabei die Fersen aktiv in den Boden drücken. Am besten drei Sätze mit jeweils mindestens 15 Wiederholungen machen. 

Lunges: Bringt Po und Beine in Form


©iStock
In Schrittstellung starten. Beide Fußspitzen zeigen nach vorn, der Oberkörper ist aufrecht. Die Beine beugen, bis der vordere Oberschenkel parallel zum Boden ausgerichtet ist. Das vordere Knie bleibt über der Ferse. Den Rücken lang halten, sodass über den gesamten Bewegungsablauf das Körpergewicht gleichmäßig auf beiden Beinen verteilt bleibt. Drei Sätze mit jeweils mindestens 15 Wiederholungen pro Bein. 

 

Diese Artikel könnten dich noch interessieren: 

Sylvie Meis: Das sind ihre 7 besten Schlank-Tipps

Drei Tipps, wie Fitness Spaß machen kann

 

 

Artikel enthält Affiliate-Links