Mit Spaß zur Traumfigur

Die Fitnesstrends der Stars zum Nachmachen

Du musst nicht unbedingt nur Joggen oder ins Fitnessstudio für deinen Traumkörper. Wir zeigen, was die Stars sportlich fit hält.

Yoga

Jennifer Aniston schwört auf ihr Morgenritual, welches auch aus Yoga besteht. Die indische Körperkunst basiert auf einer bewussten Atmung im Zusammenspiel mit Beweglichkeit. Anfänger sollten die komplexen Übungen aber lieber zusammen mit einem erfahrenen Yogi durchführen.

Wer einmal Spaß an Yoga gefunden hat, macht es wie Jennifer Aniston und integriert die Yoga-Übungen in den Alltag. Dafür brauchst du eigentlich nur eine Yogamatte. Diese sollte nicht rutschen und dir ausreichend Halt geben. Dann kann es auch schon losgehen.

Zu den Vorteilen von Yoga gehört, dass du es überall tun kannst. Es wird zu deinem sportlichen Begleiter, ob zuhause oder im Urlaub. So bleibst du immer beweglich und entspannt. Anleitungen findest du auch in den sozialen Netzwerken. Außerdem trägt die bewusste Atmung zu deiner Entspannung bei. Das ist eine schöne Auszeit vom stressigen Alltag. 

Wearables

Du magst es lieber bequem und eigentlich möchtest du den Sport einfach in deinen Alltag integrieren? Das kannst du mit den Wearables. Diese Fitnesstracker begleiten dich durch deinen Tag. Ihre Funktion variiert vom Schritte-zählen über die Pulsmessung bis zum Schlaftracker. Alles ist möglich und häufig bequem über eine App speicherbar.

Schauspieler Will Smith wurde letztens mit seinem Fitnessarmband gesehen. Forscher empfehlen mindestens 10.000 Schritte pro Tag. Um diese auch wirklich zu erreichen, solltest du deine Schritte immer im Blick behalten. Wer einer sitzenden Tätigkeit nachgeht, wird durch den Tracker erinnert öfters aufzustehen. 

So wirst du im Alltag fitter und merkst die Umstellung kaum. Allerdings solltes du nicht alle Messdaten so genau nehmen. Manche Wearables sind sehr störanfällig.

Fitnessstudio

Das gute alte Fitnessstudio kommt einfach nie aus der Mode. Es erlebt über die sozialen Netzwerke sogar einen richtigen Boom. In Deutschland ist besonders Sophia Thiel für ihren heißen Körper bekannt.

Und es ist kein Geheimnis, dass sie diesen mit hartem Gewichtstraining im Fitnessstudio erreicht hat. Die Beauty gibt ihren Followern mittlerweile jede Menge Tipps, um ebenfalls ihren Traumkörper zu erreichen.

Wer zum ersten Mal an die Geräte und Hanteln geht, nimmt sich einen Freund mit oder bucht einen Personal Trainer. Gerade am Anfang ist eine saubere Ausführung besonders wichtig.

Gruppentraining

Einfach mal zusammen trainieren? Darauf schwört auch Kate Moss, die gerne zusammen mit ihrer besten Freundin joggen geht. Der Schweinehund lässt sich leichter überwinden wenn dich deine Freundin begleitet und ihr fest verabredet seit. Dann gibt es einfach kein zurück mehr.

Wenn du ein Gewinnertyp bist, kannst du dich auch über eine Fitnessapp mit deinen Freunden messen. Hier machst du unterschiedliche Übungen, von Burpees bis zu Klimmzügen, und stehst in stetiger Konkurrenz zu deinen Freunden. Wer ist der Beste im Freundeskreis? 

HIIT

High-Interval-Intensity-Training ist seit drei Jahren in aller Munde. Du machst wenig Sport, aber dafür intensiv. Die Übungen werden nur circa eine bis zwei Minuten ausgeführt. Danach ist Pause. Der Zeitraum geht nur über knackige 20 Minuten, aber dafür musst du alles geben. Studien belegen, dass diese Form des Trainings effektiver ist, als leichtere Varianten. Die Promi-Trainerin Tracy Anderson schwört auf diese Methode und macht so ihre Kunden fit.

Wusstest du schon, dass sich zwei Drittel der Deutschen weniger als eine Stunde pro Tag aktiv bewegen? Wenn du auch dazu gehörst und eigentlich keine Zeit hast für Sport, dann kann dir HIIT helfen.

Fit im Alter

Jane Fonda macht es vor. Die Hollywood-Schönheit macht auch noch im hohen Alter Sport. Dafür ist sie heute beweglich wie eh und je und kann sich über Rollenangebote nicht beklagen. 

Ähnlich hält es da auch Schauspielerkollegin Helen Mirren aus Großbritannien. Sie liebt zwar eher den moderaten Sport und nutzt ihre Zeit zum Wandern in der britischen Natur, aber Sport ist ihr wichtig. Sie wird dafür mit einem fitten Körper und jeder Menge Rollenangebote belohnt. Die Britin gehört zu einer der beliebtesten Schauspielerinnen in Europa.

Functional Training und Bodyweight

Je einfach der Sport durchzuführen ist, desto lieber machen wir ihn. So oder so ähnlich lautet auch das Motto der Crossfitterin Katrín Tanja Davíðsdóttir, die die Crossfit Games bereits zweimal für sich entscheiden konnte.

Die fitte Frau setzt auf Functional Fitness und Bodyweight-Übungen. Hierbei kommt nur wenig oder sogar gar kein Equipment zum Einsatz. Nur das Körpergewicht und die Ausführung entscheiden über die Schwierigkeit. Du kommst dabei sicher auch ins Schwitzen. Wer nicht sofort ins Stuido kann oder will, sollte mit Bodyweight-Übungen beginnen. 

Joggen und Cardio

Es ist wohl der absolute Klassiker im Sport. Aber es ist auch so effektiv. Schließlich verbrennst du beim Laufen viele Kalorien und das Fett schmilzt. Darauf schwört auch Heidi Klum während sie sich auf die Hochzeit mit Tom Kaulitz vorbereitet. Auch ihre Kollegin bei Victoria Secret's Adriana Lima setzt auf Ausdauersport. Die Beauty hat aber verraten, dass sie nicht nur aufs Laufband geht, sondern auch gerne schwimmt.

Ausdauersport stärkt dein Herz-Kreislauf-System und sorgt für ein Kaloriendefizit, wenn du in der Diät bist. So schmelzen die Pfunde ganz schnell. Außerdem kannst du überall laufen und bist zeitlich flexibel.

Fazit

Die Stars kennen viele Tricks, um schnell fit zu werden. Aber um den Schweiß und die harte Arbeit kommen auch sie nicht herum. Wichtig ist, dass du erstmal anfängst und dich nicht entmutigen lässt.