Das ultimative Glühwein-Rezept zum selber machen

Lust auf Glühwein? So gelingt er dir auch zu Hause!

Bald eröffnen die Weihnachtsmärkte und somit die heißbegehrte Glühwein-Saison. Doch wer nicht mehr so lange warten will oder den leckeren Punsch zu Hause schlürfen möchte, kann auch einfach selbst zum Kochtopf greifen. Wir zeigen dir, wie du Glühwein ganz einfach selber zubereiten kannst.

Weihnachtszeit ist Glühweinzeit

Was wäre die Vorweihnachtszeit nur ohne Glühwein? Für viele Menschen gehört zum Weihnachtsmarktbesuch eine Tasse des süßen Heißgetränks einfach dazu – besonders wenn es richtig schön kalt ist. Doch auch zu Hause lässt sich Glühwein ganz einfach zubereiten – und sind wir doch mal ehrlich: Selbermachen ist doch viel schöner als kaufen. 

Der richtige Wein ist entscheidend

Glühwein basiert, wie der Name schon sagt, auf Wein. Deswegen ist die richtige Wein-Wahl bei der Herstellung entscheidend – welchen Wein man verwendet, richtet sich ganz nach den Vorlieben. Besonders Rotweine wie ein junger, fruchtiger Dornfelder oder Lemberger eignen sich gut, aber auch einige Merlot-Sorten können bedenkenlos verwendet werden. Eine sehr beliebte Variante ist die Zugabe von Spirituosen. Amaretto, Portwein oder Fruchtliköre sorgen für eine breitere und intensivere Geschmackspalette.

3 Tipps für die Glühwein-Zubereitung

Echte Gewürze verwenden: Achte unbedingt darauf, dass du echte Gewürze und keine Aromen für die Herstellung von Glühwein verwendest. Klassiker wie Nelken, Zimt, Sternanis und Kardamom gehen natürlich immer. Wer es etwas kreativer mag, kann auch zu Ingwer, Vanilleschoten, Muskat oder Pfeffer greifen. Zitronen- oder Orangenschalen verleihen dem Getränk eine fruchtige Note.

Die richtige Temperatur: Erhitze den Glühwein nie über 78°C. Sonst verdampft der Alkohol und die Gewürze werden bitter. Zur Erwärmung solltest du übrigens keine Töpfe aus Aluminium, Kupfer oder anderen Metallen nutzen, da diese eine schädliche Wirkung haben können. Besser: Einen Behälter aus Edelstahl verwenden.

Glühwein ziehen lassen: Damit sich der Geschmack auch optimal entfalten kann, sollte der Glühwein mindestens eine Stunde lang ziehen. Noch besser ist es, wenn du den Glühwein einen Tag vor dem Verzehr zubereitest. So kommen die Gewürze zum vollen Einsatz, der Wein schmeckt besser und intensiver.

Glühwein selber machen: So geht's

Erst einmal benötigst du für den Glühwein die folgenden Zutaten:

  • ¾ Liter Rotwein
  • ¼ Liter Wasser
  • 3 Gewürznelken
  • 2 Zimtstangen
  • 2 Stück Sternanis
  • 1 Zitrone (Bio)
  • ½ Orange
  • 3 Esslöffel Zucker
  • 1 Stück Ingwer

Für die Zubereitung den Wein und das Wasser samt der Gewürze in einen Topf geben. Langsam erhitzen (nicht über 78°C). Die Zitrone sowie die Orange in Scheiben schneiden und ebenfalls in den Topf geben. Den Ingwer schälen und in 3-4 dünne Scheiben schneiden, anschließend mit dem Zimt und der Sternanis dazugeben. Das Ganze sollte etwa eine halbe Stunde erhitzt werden, bevor der Glühwein durch ein Sieb gefiltert wird. Zum Schluss mit Zucker abschmecken und heiß servieren.

Melde dich beim OK!-Newsletter an und die Star-News kommen exklusiv zu Dir!