Mit frischen Lebensmitteln fit in den Frühling starten

Tipps gegen die Frühjahrsmüdigkeit und für die perfekte Bikinifigur

Na klar, ein Eiweiß-Shake sorgt für die nötige Protein-Power nach dem Workout. Doch immer nur Pülverchen zusammenrühren ist auf Dauer langweilig – und stellt zudem nicht die gesündeste Art dar, fit zu werden. Viel besser ist es, mit frischen Lebensmitteln in den Frühling zu starten. Das sorgt nicht nur für Abwechslung auf dem Speiseplan, es macht auch wach und gesund. Drei Gründe, warum Frisches für mehr Fitness sorgt.

   •    Frisches Obst und Gemüse bekämpft Frühjahrsmüdigkeit

Kennt ihr das auch? Obwohl die Natur mit aller Kraft gegen die letzten Zuckungen des Winters ankämpft, fühlen wir uns einfach nur schlapp und ausgelaugt. Schuld ist die Frühjahrsmüdigkeit. Stoffwechsel und Hormonhaushalt müssen sich erst an den Wetterumschwung gewöhnen. Gegen die ständige Müdigkeit hilft zum einen Bewegung an der frischen Luft. Das Licht sorgt dafür, dass unser Körper wieder vermehrt das Glückshormon Serotonin ausschüttet. Zum anderen hilft eine gesunde und frische Ernährung. Wenn leichte Kost mit viel Obst und Gemüse die zumeist schweren und deftigen Mahlzeiten aus dem Winter ersetzt, fühlen wir uns automatisch viel beschwingter. Die Extraportionen an Vitaminen und Mineralstoffen kommt unserem Immunsystem zugute.

Frische Lebensmittel sind unser Fitnessmotor

 •    Frische Lebensmittel steigern unsere Leistungsfähigkeit

Wie eine repräsentative Umfrage im Auftrag von Kaufland herausgefunden hat, sind frische Lebensmittel für die Deutschen der Fitnessmotor Nummer eins: 86 Prozent der Befragten zeigen sich überzeugt, dass vor allem frische Lebensmittel die Fitness steigern. Zu Recht: Frische pflanzliche Lebensmittel stecken voller Vitamine und Mineralstoffe, die für unseren Stoffwechsel und unsere Leistungsfähigkeit essenziell sind. Erst danach folgen Proteine und Ballaststoffe. Obst und Gemüse, aber auch Kartoffeln, Vollkorngetreide, Fisch und Fleisch versorgen uns mit lebenswichtigen Nährstoffen, die der Körper allein nicht produzieren kann. Also öfter mal einen Smoothie selbst machen, statt das Eiweißpulver zu schlürfen.

 •    Frische Lebensmittel helfen beim Abnehmen

Spätestens wenn die ersten Sonnenstrahlen zwischen den Wolken hervorblitzen, kommen uns Gedanken an warme Sommertage am See oder Strand in den Kopf. Dafür fehlen nicht nur ein paar Grad mehr auf dem Thermometer, sondern meist auch ein paar Pfund weniger auf den Hüften. Der Traum von der Bikinifigur wird wahr, wenn mehr frische Lebensmittel und deutlich weniger industriell hergestellte Produkte auf dem Teller landen. Wir haben unsere Ernährung selbst in der Hand: Zusätze wie Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe sind nicht nötig. Stattdessen verarbeiten wir selbst Obst, Gemüse, Kartoffeln und Vollkorngetreide zu leckeren Gerichten, die satt machen – aber nicht dick. Hier ein paar Rezept-Ideen.