Rezept-Tipp: 5 leckere Eintöpfe aus aller Welt

Star-Koch Nelson Müller zeigt seine Lieblingsrezepte

Graupeneintopf mit Steckrüben Türkischer Linsentopf Französische Zwiebelsuppe Scharfes Masala Gemüse Süßkartoffel-Rindfleisch-Eintopf Noch mehr tolle Rezepte gibt es im Kochbuch

Herbstzeit ist Eintopfzeit! Die Nächte werden wieder länger, die Tage kälter - da kommen die wärmenden Eintöpfe und Suppen von Star-Koch Nelson Müller genau richtig. Von deftigen Schmankerln, die ein Stück Heimat in die Schüssel bringen, über europäische Gerichte bis hin zu kulinarischen Entdeckungen aus fernen Welten - mit diesen fünf Rezepten kommt ihr gut gewärmt durch den Winter.

Graupeneintopf mit Steckrüben
(wärmt von innen)

Zutaten für 4 Portionen

180 g Gerstengraupen (Perlgraupen)
Salz
1 kleine Steckrübe
3 kleine Möhren
2 Petersilienwurzeln
1 Stück Lauch (ca. 100 g)
2 Zwiebeln
2 EL Butter
1 TL Currypulver
1 l Gemüsebrühe (siehe S. 6)
Pfeffer
1 kleines Bund Schnittlauch
2 EL körniger Senf

Zubereitung ca. 1 Std.

1 Die Graupen in einem Sieb abbrausen und nach Packungsanweisung in Salzwasser in ca. 30 Min. bissfest garen. Abgießen und abtropfen lassen. 2 Inzwischen die Steckrübe schälen, in ca. 3 cm große und 5 mm dicke Scheiben schneiden. Möhren und Petersilienwurzeln schälen und ebenfalls in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden. Lauch längs halbieren, putzen, waschen und in ca. 1 cm breite Streifen schneiden. Die Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. 3 Die Butter in einem Topf zerlassen, die Zwiebeln darin goldgelb andünsten. Das Gemüse dazugeben und unter Rühren ca. 3 Min. mitdünsten. Currypulver darüberstäuben und kurz anschwitzen. Mit Brühe ablöschen, salzen, pfeffern und alles zugedeckt 25 – 30 Min. garen. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in Röllchen schneiden. Die Graupen in den Eintopf geben und erwärmen. Mit Senf, Salz und Pfeffer abschmecken und mit Schnittlauch bestreut servieren.

 

Türkischer Linsentopf
(Herrlich aromatisch)

Zutaten für 4 Personen

250 g festkochende Kartoffeln
250 g Möhren
2 Stangen Staudensellerie
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
50 g Butter
2 EL Tomatenmark
1 TL Paprikapulver (edelsüß)
1 1⁄2 TL Currypulver
1 l Gemüsefond (aus dem Glas)
150 g rote Linsen
200 g stückige Tomaten (aus der Dose)
1 Stängel Minze
1 Bio-Zitrone
Salz
Pfeffer
4 EL Joghurt

Zubereitung ca. 35 Min.

1 Die Kartoffeln schälen, waschen und in 1–2 cm große Würfel schneiden. Anschließend die Möhren schälen und den Sellerie gründlich putzen und waschen. Dann Möhren und Sellerie in feine Scheiben schneiden. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein würfeln. 2 Butter in einem Topf zerlassen, Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten. Kartoffeln hinzufügen und kurz mitdünsten. Tomatenmark und Gewürze dazugeben, Fond angießen, aufkochen und bei mittlerer Hitze ca. 2 Min. köcheln. Linsen, Gemüse und Tomaten unterrühren und alles zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 15 Min. köcheln lassen. 3 Minze waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen, in Streifen schneiden und unter die Linsen rühren. Zitrone heiß waschen, abtrocknen, die Schale abreiben, den Saft auspressen. Den Eintopf mit Zitronenschale und -saft, Salz und Pfeffer abschmecken und mit je 1 Klecks Joghurt servieren.

Tipp: Im Gegensatz zum deutschen Klassiker wird diese Variante mit roten Linsen zubereitet, einer typisch türkischen Zutat.

 

Französische Zwiebelsuppe
(Seelenfutter)

Zutaten für 4 Personen

800 g Zwiebeln
3 Zweige Thymian
3 EL Butter
200 ml Weißwein (ersatzweise Gemüsebrühe)
1,2 l Gemüsebrühe
1 Lorbeerblatt
120 g Gruyère (am Stück)
4 Scheiben Toastbrot
3 EL geriebener Parmesan
Salz
Pfeffer

Zubereitung ca. 1 Std.

1 Die Zwiebeln schälen, längs halbieren und in dünne Streifen schneiden. Den Thymian waschen und trocken schütteln, Blätter abzupfen und hacken. Die Butter in einem Topf zerlassen, die Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze in 6 – 8 Min. goldgelb andünsten. Mit 1 Schuss Wein ablöschen und einkochen lassen. Den übrigen Wein angießen, kurz aufkochen lassen, dann die Brühe dazugießen. Das Lorbeerblatt und den Thymian unterrühren und alles zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 30 Min. sanft köcheln lassen. 2 Inzwischen den Grill des Backofens vorheizen. Den Gruyère fein reiben. Die Toastscheiben im Toaster hellbraun rösten, abkühlen lassen und diagonal halbieren. Die Toastecken mit Gruyère bestreuen und im Ofen (oben) gratinieren, bis der Käse geschmolzen ist. 3 Das Lorbeerblatt aus der Suppe entfernen. Den Parmesan in die Suppe rühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Zwiebelsuppe auf tiefe Teller verteilen und mit je 2 Toastecken belegen.

 

Scharfes Masala-Gemüse
(Kunterbunt)

Zutaten für 4 Personen

300 g Blumenkohl
2 festkochende Kartoffeln
2 große Möhren
100 g grüne TK-Bohnen
100 g TK-Erbsen
2 Tomaten
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Stück Ingwer (ca. 4 cm)
2 grüne Chilischoten
4 EL Erdnussöl
1⁄2 TL Chilipulver
1⁄2 TL Kurkumapulver
200 g Joghurt
2 EL getrocknete Bockshornkleeblätter
Salz

Zubereitung ca. 30 Min

1 Die Blumenkohlröschen vom dicken Strunk abbrechen und die äußeren Blätter wegschneiden. Waschen, große Röschen halbieren. Kartoffeln und Möhren schälen. Die Kartoffeln in ca. 3 cm große Stücke, die Möhren in dickere Scheiben schneiden. Bohnen und Erbsen antauen lassen. Die Tomaten waschen und in kleine Würfel schneiden, dabei die Stielansätze entfernen. 2 Die Zwiebel schälen, längs halbieren und in feine Streifen schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Chilis längs halbieren, putzen, waschen und fein hacken. Das Öl in einem Topf erhitzen. Darin erst die Zwiebel goldgelb anbraten, dann Knoblauch und Ingwer dazugeben und ca. 1 Min. braten, dabei kräftig rühren. 3 Blumenkohl, Kartoffeln, Möhren, Erbsen und Bohnen in den Topf geben, Chili- und Kurkumapulver darüberstreuen, ca. 1 Min. weiterrühren. Tomaten, Chilis, Joghurt, Bockshornklee und 300 ml Wasser unterrühren. Mit Salz würzen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 25 – 30 Min. kochen lassen. Dabei öfter umrühren und eventuell noch etwas Wasser dazugießen.

 

Süßkartoffel-Rindfleisch-Eintopf
(Küchen-Quickie)

Zutaten für 4 Personen

1 Zwiebel
2 – 3 Knoblauchzehen
1 Stück Ingwer (ca. 5 cm)
je 1 TL Fenchel- und Kreuzkümmelsamen
1⁄2 – 1 TL Chiliflocken
500 g Süßkartoffeln
350 g Blumenkohl
350 g Rindfleisch (Rumpsteak)
2–3 EL Öl
Salz
400 g Kokosmilch
400 ml Rinder- oder Gemüsebrühe
1⁄2 Bund Petersilie
2 – 3 TL Sojasauce

Zubereitung ca. 30 Min.

1 Für die Gewürzpaste Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und grob würfeln. Mit Fenchelsamen, Kreuzkümmelsamen und Chiliflocken im Blitzhacker fein pürieren. 2 Die Süßkartoffeln schälen und in große Würfel schneiden. Den Blumenkohl putzen, in kleine Röschen teilen und waschen. Das Rindfleisch trocken tupfen und in Streifen schneiden. Das Öl in einem Topf erhitzen. Das Fleisch darin in ca. 2 Min. rundum kräftig anbraten, salzen, herausnehmen und zugedeckt beiseitestellen. Die Gewürzpaste in den Topf geben und unter ständigem Rühren ca. 1 Min. anbraten. 3 Kokosmilch, Brühe, Süßkartoffeln und Blumenkohl hinzufügen. Alles einmal aufkochen und bei schwacher Hitze 8 – 10 Min. köcheln lassen, bis das Gemüse gar, aber noch nicht zu weich ist. 4 Die Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stielen abzupfen. Das Rindfleisch zum Eintopf geben. Mit Sojasauce abschmecken und mit Petersilie bestreut servieren.

Tipp: Diesen Eintopf kannst du auch mit Lammfleisch (aus der Keule) zubereiten. Vegetarier lassen das Fleisch ganz weg und verwenden Gemüsebrühe. Auch ohne Fleisch steckt dieser Eintopf voller würziger Aromen. Die Gewürzpaste kannst du sogar in größeren Mengen zubereiten. In ein Schraubglas gefüllt und im Kühlschrank aufbewahrt, hält sich die Paste mind. 5 Tage.