Schlankmacher-Suppen: 3 superleckere Rezepte

So sexy kann Soul-Food sein! Macht satt - und glücklich

Brokkolicremesuppe mit Blauschimmelkäse Rote-Bete-Pastinaken-Suppe mit Meerrettich Provenzalische Gemüsesuppe

Brokkolicremesuppe mit Blauschimmelkäse, Rote-Bete-Pastinaken-Suppe mit Meerrettich und Provenzalische Gemüsesuppe - diese Suppen machen satt, schlank und glücklich! Weitere leckere Rezepte gibt's in der aktuellen Ausgabe von OK! sowie in "Suppenliebe" von Belinda Williams (Thorbecke, 19,99 Euro). 

Brokkolicremesuppe mit Blauschimmelkäse

ZUTATEN FÜR 6 PORTIONEN

* 50 g gesalzene Butter
• 6 Schalotten
• 3 Kartoffeln 
• 4 Sellerie stangen
• 1,5 l Hühnerfond
• 950 g violetten Sprossenbrokkoli
• 400 g Mrs Bell’s Blue, Roquefort oder Stilton
• 1 Prise geriebene Muskatnuss
• gemahlener schwarzer Pfeffer
• 200 g Crème double
• Croûtons

ZUBEREITUNG

1. Die Butter in einem großen Topf schmelzen lassen und die Schalotten darin ein paar Minuten lang dünsten. Kartoffeln und Sellerie hinzufügen und mit der Butter verrühren. Den Fond hinzufügen und zum Kochen bringen. 15–20 Minuten lang köcheln lassen, bis die Kartoffeln fast weich sind. Den Brokkoli hinzufügen und weitere 3 - 5 Minuten köcheln lassen, bis die Stiele weich sind. Es ist sehr wichtig, den Brokkoli nicht zu lange zu kochen, sonst geht die schöne leuchtend grüne Farbe verloren.

2. Die Suppe sofort im Mixer pürieren. Anschließend drei Viertel des Käses in die Suppe bröckeln und mit einer Prise Muskatnuss und schwarzem Pfeffer aus der Mühle würzen (da der Käse recht salzig sein kann, benötigen Sie wahrscheinlich kein zusätzliches Salz). Die Crème double unterrühren, ein wenig zum Garnieren aufheben.

3. Die Suppe in Schalen füllen, mit einem Klecks Crème double garnieren und den restlichen Käse darüber zerkrümeln. Dampfend heiß und so schnell wie möglich mit Croûtons servieren.
 

Rote-Bete-Pastinaken-Suppe mit Meerrettich

ZUTATEN FÜR 6 PORTIONEN

* 30 g Butter
• 1 kleine Zwiebel
• 1 kleine Kartoffel
• 2 Pastinaken
• 800 ml Gemüsefond
• 2 große Rote Beten
• 100g Crème double & saure Sahne gemischt
• 1 - 2 EL Meerrettich
• 1 Prise gemahlener Ingwer
• Salz
• schwarzer Pfeffer
• grüne Sojabohnenkerne
• Schnittlauch
• 1 TL Wasabi
• 6 TL Creme fraîche

ZUBEREITUNG

1. Gemüse waschen, putzen und klein würfeln. Butter in einem großen Topf bei milder Hitze schmelzen. Zwiebel kurz anschwitzen, Kartoffel, Pastinaken hinzufügen. Mit Gemüsefond auffüllen, zum Kochen bringen. Rote Beten hinzufügen, zugedeckt ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Topf vom Herd nehmen, Suppe pürieren (Rote Bete bleibt ein wenig körnig).

2. Crème double und saure Sahne zusammen mit Meerretich und Ingwer hinzufügen, mit Salz und schwarzem Pfeffer würzen. Wenn Sie die Schärfe von Ingwer oder Meerrettich mögen, nehmen Sie ruhig mehr! In Suppenschalen füllen, mit gekochten Sojabohnenkernen, Schnittlauch sowie einer Mischung aus Creme fraîche und Wasabi garnieren und servieren.
 

Provenzalische Gemüsesuppe

ZUTATEN FÜR 6-8 PORTIONEN

* 1 rote Zwiebel
• 1/2 Zucchini
• 2 Knoblauchzehen
• 1 Möhre
• 2 Selleriestangen
• 1 kleine Stange Lauch
• 1 kleine Handvoll grüne Bohnen
• 50 ml Olivenöl
• 800 ml Gemüsefond
• 1 Dose Tomatenstücke (400g)
• 50 g Tomatenmark
• 1 große Prise geräuchertes Paprikapulver
• 200 g Lima- und Kidneybohnen aus der Dose
• 1 EL Balsamico-Essig
• Meersalz
• gemahlener schwarzer Pfeffer
• je 1 kleines Bund Basilikum und Petersilie

ZUBEREITUNG

1. Zwiebel und Zucchini würfeln, Knoblauch pressen und würfeln, Möhre schälen und würfeln, Sellerie, Lauch und Bohnen in Scheiben schneiden. Alles außer den Bohnen mit Olivenöl in einem großen Topf bei mittlerer Hitze ca. 3–4 Minuten lang unter Rühren erwärmen, bis das Gemüse das Öl aufgenommen hat.

2. Fond und Tomatenstücke hinzufügen, Bohnen und Tomatenmark unterrühren. 15–20 Minuten lang köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Geräuchertes Paprikapulver, gemischte Bohnen und Balsamico-Essig in den Topf geben und ca. 1 Minute lang kochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, verrühren. Zuletzt die frisch gehackten Kräuter unterrühren, etwas davon zum Garnieren aufheben.

3. Die Suppe in Suppenschalen schöpfen und mit den zurückbehaltenen frischen Kräutern bestreut servieren.