So grillen die Deutschen – und diese Promis würden sie gern dazu einladen!

Eine neue Studie gibt interessante Auskünfte über die Vorlieben der Deutschen

Sobald das Wetter schön ist, hat der Herd ausgedient: Ob Strom, Gas oder Holzkohle – wir Deutschen lieben das Grillen! In geselliger Runde landen neben Würstchen und Fleisch auch Fisch, Gemüse und Tofuprodukte auf dem Rost. Hauptsache, das Grillgut ist frisch! Und falls prominenter Besuch vor der Tür stehen sollte, freuen sich die meisten über Angela Merkel und Jérôme Boateng.

Das hat eine repräsentative Umfrage unter mehr als 1.000 Deutschen ergeben, die kürzlich vom Meinungsforschungsinstitut Kantar Emnid 2017 im Auftrag von Kaufland durchgeführt wurde. Obwohl Deutschland als grillverrückt gilt: Mehr als ein Zehntel (11 Prozent) der Befragten gibt an, nie zu grillen – darunter viele Singles.

Trump hat keine Wurst verdient

Vielleicht liegt es daran, dass Grillen in Gesellschaft am meisten Spaß macht? Wenn die Deutschen einen Promi auf Wurst und Nackensteak einladen dürften, würden sie am ehesten mit Angela Merkel, 62, am Tisch sitzen wollen. 12 Prozent der Befragten geben an, am liebsten einmal mit der Bundeskanzlerin grillen zu wollen, die bekanntlich gern Herzhaftes wie Rinderrouladen isst.

Genauso beliebt ist auch Nationalfußballer Jérôme Boateng, 28. 11 Prozent wünschen sich, mit Moderatorin Barbara Schöneberger, 43, bei Wurst und Pellkartoffelsalat zu klönen. Bei jeweils 10 Prozent der Deutschen sind das Entertainer-Duo Joko und Klaas (38 und 33) sowie Fernsehkoch Steffen Henssler, 44, prominente Wunschgäste bei der Grillparty. Ob Sushibar-Besitzer Henssler den Gastgeber dann wohl mit schlauen Tipps versorgen würde?

Am wenigsten erwünscht ist übrigens Donald Trump, 71 – der US-Präsident bekam nur 4 Prozent der Stimmen.

Fleisch, Gemüse, Fisch – Hauptsache frisch!

Hochrangiger Besuch hin oder her: Häufig grillen die Deutschen spontan, statt von langer Hand zu planen, wie die Kaufland Umfrage zeigt. Mehr als ein Viertel (28 Prozent) der Bevölkerung schmeißt auf den Rost, was die Vorräte hergeben. Nur jeder Sechste plant akribisch.

Die meisten setzen auf altbewährte Klassiker wie Kotelett und Krautsalat. Auf Experimente auf dem Grill stehen nur 14 Prozent der Deutschen. Das gilt übrigens auch für die Location: Bei Dreiviertel der Umfrageteilnehmer findet die Grill-Session im eigenen Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon statt.

Ein Großteil der Befragten bekommt beim Gedanken an Grillen wie seit Urzeiten Lust auf Fleisch: Wenn schon grillen, dann mit Fleisch. 69 Prozent der Umfrageteilnehmer bevorzugen frisches Fleisch und frische Würstchen auf dem Grill. Etwa jeder Zehnte freut sich am meisten über mediterranes Urlaubsfeeling, das durch frischen gegrillten Fisch aufkommt. Frisches Gemüse ist für vier Prozent der Deutschen das absolute Muss beim Grillabend.