Weihnachtsmarkt: Die besten Leckereien für zu Hause

5 leckere Rezept-Ideen

02.11.2020 14:46 Uhr

In der Adventszeit gibt es nichts Schöneres als den Weihnachtsmarkt zu besuchen, oder? Doch aufgrund der aktuellen Corona-Lage ist es ziemlich unwahrscheinlich, dass die Märkte wie gewohnt stattfinden werden. Auf Leckereien wie gebrannte Mandeln, Zuckerwatte und Co. müssen wir deswegen aber nicht verzichten. Hier findest du die besten Leckereien für zu Hause. 

Die 5 besten Weihnachtsmarkt-Klassiker

1. Gebrannte Mandeln 


©iStock

Wir lieben den Duft von gebrannten Mandeln! Damit wir auf den Weihnachtsmarktklassiker nicht verzichten müssen, haben wir uns nach einem simplen Rezept umgeschaut – und sind bei "Foodkitchen" fündig geworden!

Zutaten für 4 Personen:

300g Zucker
½ TL Zimt
1 Päckchen Vanillin-Zucker
300g Mandelkerne ohne Haut

Zubereitung:

1. 150 ml Wasser, Zucker, Zimt und Vanillin-Zucker in einer beschichteten Pfanne aufkochen. Mandeln zufügen und bei hoher Temperatur unter ständigem Rühren so lange kochen, bis der Zucker trocken ist.

2. Auf mittlere Temperatur herunterschalten und so lange rühren, bis der Zucker wieder schmilzt. Mandeln auf Backpapier geben und mit 2 Gabeln sofort auseinanderziehen. Auskühlen lassen und in kleinen Tüten servieren.

Ein Tipp: Versuche auch Erdnüsse, Sonnenblumenkerne oder Haselnüsse – die Zubereitung bleibt gleich.

 

Mehr zum Thema Food:

 

2. Orangen-Mango-Crêpes    


©Foodkitchen

Genauso lecker wie Poffertjes sind hauchdünne Crêpes, die wir auf jedem Weihnachtsmarkt finden. Wir haben ein leckeres Rezept bei "Foodkitchen" entdeckt, das Naschkatzen lieben werden: Crêpes mit Orangen und Mango!

Zutaten für 4 Personen 

2 Eier,
200ml Milch
3 EL Zucker
50g geschmolzene Butter
Salz
100g Mehl
3 Orangen
1 reife Mango
4 TL Butterschmalz
4 EL Orangenlikör (nach Belieben)
4 Kugeln Vanilleeis

Zubereitung:

1. Eier, Milch, 1 EL Zucker, geschmolzene Butter und 1 Prise Salz in einer Schüssel verrühren. Das Mehl darübersieben und unterrühren, bis ein glatter Teig entstanden ist. Zugedeckt quellen lassen.

2. Nun die 2 Orangen bis ins Fruchtfleisch schälen, sodass auch die bittere weiße Haut entfernt ist. Über einer Schüssel die Orangenfilets mit einem scharfen Messer zwischen den Trennhäutchen herausschneiden und den Saft da bei auffangen.

3. Die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Stein schneiden, klein würfeln. Zu den Orangenfilets geben. Die dritte Orange auspressen.

4. Aus dem Teig in jeweils ½ TL Butterschmalz acht dünne Crêpes ausbacken. Den übrigen Zucker in   einer großen Pfanne zu hellem Karamell schmelzen. Mit Orangenlikör und dem Orangensaft ablöschen und köcheln lassen, bis sich der Karamell gelöst hat.

5. Die Crêpes falten und zum Erwärmen in die Orangensauce legen. Orangenfilets und Mango-würfel dazugeben und kurz mit erwärmen. Je zwei Crêpes mit Orangen-filets, Mangowürfeln und Orangensauce auf vorgewärmten Desserttellern anrichten und mit je einer Kugel Vanilleeis servieren.

SEVERIN "Crêpes Maker", hier für ca. 28 Euro shoppen

3. Kartoffelpuffer mit Apfelmus


©iStock

Neben Grünkohl, Bratwurst, Handbrot und Co. zählen Kartoffelpuffer zu den beliebtesten, herzhaften Gerichten auf den Weihnachtsmärkten. Hier findest du ein schmackhaftes Rezept von Foodkitchen.

Zutaten für 4 Personen

800g vorwiegend festkochende Kartoffeln
1 Ei
1-2 EL Mehl, je nach Kartoffelsorte
Salz
Muskat, frisch gerieben
Panzenöl, zum Braten
Apfelmus

Zubereitung: 

1. Die Kartoffeln schälen, waschen und fein reiben. In ein feuchtes Küchentuch wickeln und ausdrücken. Den Kartoffelsaft etwas stehen lassen, dann abgießen, so dass die abgesetzte Stärke auf dem Boden der Schüssel zurück bleibt. Die geriebenen Kartoffeln mit dem Ei, Mehl nach Bedarf und der Kartoffelstärke vermengen. Mit Salz und Muskat würzen.

2. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen, kleine Häufchen der Masse zum Ausbacken hinein setzen, ach drücken und in etwa 1-2 Minuten goldbraun braten. Dann wenden und in weiteren 1-2 Minuten goldbraun fertig backen. So portionsweise ca. 12 Rösti goldbraun braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und nach Belieben im Ofen bei 80°C warm halten bis alle Rösti gebacken sind.

3. Kartoffelpuffer zum Beispiel mit Apfelmus servieren. 

HUADEYI "Manueller Multi-Gemüseschneider", hier für ca. 27 Euro shoppen

4. Zuckerwatte


©iStock

Nicht nur Kinder freuen sich auf dem Weihnachtsmarkt über eine fluffige Zuckerwatte, auch Erwachsene naschen gerne von der Süßigkeit. Falls du dieses Jahr nicht auf die zartschmelzende Nascherei verzichten möchtest, dann haben wir gute Nachrichten für dich: Mit der Zuckerwattemaschine von Gadgy kannst du dir ganz easy zu Hause deine eigene Candy Cotton herstellen. 

Zutaten:

Zucker oder harte Bonbons 

Zubereitung:

1. Erhitze die Zuckerwattemaschine für 5 Minuten.

2. Stell die Maschine aus und gebe nun Zucker in die vorhergesehene Öffnung. Stell die Maschine an und schon kannst du die Zuckerwatte auf einen Stab drehen!

Gadgy "Zuckerwattemaschine für Zuhause", hier für ca. 35 Euro shoppen

5. Berliner Pfannkuchen (Krapfen)


©Foodkitchen

Ein weiterer Klassiker vom Weihnachtsmarkt sind Krapfen. Das leckere Gebäck wird am Ende mit Puderzucker veredelt. Hier findest du ein Rezept von "Foodkitchen".

Zutaten für 20 Stück

500g Mehl (Type 405)
250g Milch
1 Würfel frische Hefe (42 g)
50g Zucker
50g Butter
Salz
4 Eigelbe
200g Marillenkonfitüre (Aprikose)
Mehl zum Verarbeiten
1 Liter neutrales Öl zu Ausbacken
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

1. Das Mehl in eine große Rührschüssel sieben, in die Mitte ein Mulde eindrücken. Die Milch lauwarm erhitzen, Hefe und 1 TL Zucker darin auflösen und in die Mulde gießen. Etwas Mehl vom Rand unterrühren und den Vorteig zugedeckt an einem warmen, zugluftfreien Ort 15 Min. gehen lassen.

2. Die Butter schmelzen. Mit dem übrigen Zucker, einer Prise Salz und den Eigelben hinzufügen und alles 34 Min. mit den Knethaken des Handrührgerät bearbeiten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Den Teig zur Kugel formen, mit etwas Mehl bestauben und zugedeckt ca. 1 Std. gehen lassen, bis der Teig sein Volumen verdoppelt hat.

3. Den Teig in 20 Stücke teilen, diese zu Kugeln formen und etwas flach drücken. Mit einem Küchentuch bedeckt noch einmal ca. 20 Min. aufgehen lassen.

4. Das Öl in einem Topf erhitzen. Es ist heiß genug, wenn an einem Holzkochlöffelstiel sofort viele kleine Bläschen hoch steigen. Dann jeweils 34 Krapfen von jeder Seite 34 Min. ausbacken. Mit einem Schaumlöffel herausheben und auf Küchenpapier abtropfen und lauwarm abkühlen lassen.

5. Die Konfitüre in einen Spritzbeutel mit langer, glatter Tülle füllen. Die Krapfen von der Seite her einstechen und mit jeweils ca. 1 gehäuften TL Konfitüre füllen. Die fertigen Krapfen mit Puderzucker bestäuben.

Magst du auch die Leckereien vom Weihnachtsmarkt?

%
0
%
0

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen
Weihnachtsmarkt,