Gemütlicher Herbst – der Start in eine total entspannte Vorweihnachtszeit!

Die besten Tipps für Entschleunigung in der kalten Jahreszeit

Wenn man in der dunklen Jahreshälfte nicht mehr viel draußen sein mag oder kann (zu viel Regen, Wind und Wetter!), dann muss man es sich drinnen im Warmen wieder richtig gemütlich machen. Das ist nicht schwer und muss gar nicht teuer sein; im Gegenteil, man kann so viel machen und schon was für Weihnachten vorbereiten – das Fest der Liebe, auf das man sich mit der ganzen Familie das ganze Jahr hindurch freuen kann!

Im Herbst spart man ja immerhin vielleicht schon für schöne Weihnachtsgeschenke oder auf das ein oder andere schicke Stück vom Yoga Online Shop. Man muß ja nicht auf bequeme aber schicke, legere Sachen, die man auch zu Hause so gut tragen bis Weihnachten verzichten – vielleicht kann man sich ja jetzt schon das ein oder andere Kleidungsstück gönnen, um sich den Herbst zu verschönern?

Man kann sich die dunkle Jahreszeit mit vielen kleinen Tips und Tricks super gestalten, egal ob man allein ist oder im Kreis der Familie! Für die Herbsttage sollte man immer schon einige Dinge vorrätig im Haus haben, die einem die dunklen, kalten Abende und Blackjack online versüßen: würzige Tees oder einen aromatischen Kaffee am Computer, vielleicht ein Stück Zartbitter- oder Edelbitterschokolade, oder die ersten selbstgebackenen Kekse. Warum soll man sich nicht die ein oder andere Belohnung gönnen, nach einem stressigen Tag auf der Arbeit oder nach dem der ganze Haushalt erledigt ist und die Kinder im Bett sind?

Man kann im Herbst doch super bei Kerzenlicht in der Badewanne entspannen. Während es im Sommer abends noch viel zu hell draußen ist und man auf ein heißes Bad eigentlich wirklich noch keine große Lust hat, sieht das im Herbst und Winter schon ganz anders aus. Ein angehmes Schaumbad wirkt wahre Wunder bei schmerzenden Gliedern und Muskeln, nach der Arbeit oder nach dem Sport. Wenn man dem Badezusatz Lavendel-, Kiefern- oder Salbeiöl hinzufügt bekommt das warme Badewasser eine ruhige, tief-entspannende Note und man kann sich es einfach mal so richtig gut gehen lassen und von allem Alltagsstress abschalten. Vorsichtig Duftkerzen im Badezimmer aufstellen, anzünden, dann Licht aus und die Wanne gleiten lassen. Augen zu und alles von sich strecken; den Stress des Alltags und den Wind und den Regen ganz draußen vor der Tür lassen und sich im Duft des Badewassers vergessen.

Kerzenlicht ist wunderschön im Herbst und fängt langsam schon damit an, langsam aber sicher die Weihnachtsstimmung einzuläuten. Man bekommt vielleicht Lust, die ersten Weihnachtskarten zu basteln, Pläne für die Adventszeit zu schmieden und Wunschlisten zu schreiben – das macht nicht nur unglaublich viel Spaß und verlängert die schöne Adventszeit, es nimmt einem auch den Stress im Dezember, wenn man schon so viele Dinge für Weihnachten im Oktober und November erledigt hat! Dann hat man im Dezember anschließend eine super stressfreie, entspannte Vorweihnachtszeit, in der man vielleicht hin und wieder auch noch einmal im Casino vorbeischauen kann, um sich die Zeit zu vertreiben – warum auch nicht, wenn man vorher schon so effizient gearbeitet hat!