7 Natürliche Tricks gegen den Herbst-Blues

Volle Power auch in der dunklen Jahreszeit

Das war's dann wohl mit Ausflügen in die Sonne oder lauen Nächten auf Balkon und Terrasse. Der Herbst ist da und mit ihm leider auch die Antriebs- und Lustlosigkeit? Wir wissen, was dich wieder fit macht: Diese sieben Helfer aus der Natur. Probier's aus!

Wasser marsch!

Es heißt nicht umsonst „Wasser ist Leben“. Schon bei einem Flüssigkeitsverlust von 2 Prozent reagiert der Körper mit Ermüdungserscheinungen. Mediziner empfehlen, 2,5 Liter Flüssigkeit am Tag zu trinken.

Grünkohl

Sattgrün, lockig und unglaublich gesund: Das Wintergemüse unterstützt die Zellregeneration, liefert enorme Energie und wirkt entgiftend. Übrigens: 100 Gramm Grünkohl haben nur 49 Kalorien!

Melisse

Wer fit sein will, muss gut schlafen: Dabei hilft Melissentee aus frischen Blättern - die enthaltenen ätherischen Öle beruhigen sanft.

Ananas

Müdigkeit rührt oft von einem Mangel an Krafreserver her - wir sind einfach ausgelaugt. Da kommt eine Vitaminbombe gerade recht: Die Ananas steckt voller Nährstoffe und vitamine - und die enthaltenen Enzyme wirken Übersäuerung entgegen.

Paranüsse

Perfekt fürs Nachmittagstief: Statt Schokolade lieber Paranüsse naschen - denn die liefern jede Menge Energie und versorgen uns mit einer Extraportion Eisen. Aber Achtung! Sie haben einen hohen Brennwert. Eine Handvoll genügt.

Senfsamen

Naturheilkundler schwören darauf: Kaue 14 Tage lang jeweils eine Stunde vor jeder Mahlzeit einen Teelöffel mit ganzen Senfkörnern und etwas kaltem Wasser. Ein wunderbarer Wachmacher!

Haferbrei

Besser kann man kaum in den Tag starten: Die langkettigen Kohlenhydrate im Hafer liefern Energie, ohne de Blutzuckerspiegel zu schnell ansteigen zu lassen. Wir bleiben lange fit- und satt.