7 Gründe, dich mehr deinem Körper zu widmen

Deshalb ist es so wichtig, sich Zeit für sich selbst zu nehmen

Der Alltag, ein stressiger Job, das Studium oder Kinder lassen dir nur wenig Zeit, dir selbst etwas Gutes zu tun? Dann solltest du das schleunigst ändern! Dein Körper ist dein größtes Geschenk. Aus diesen sieben guten Gründen solltest du dir mehr Zeit für deinen Körper nehmen …

So stärkst du dein Körperbewusstsein

Die "Body Positive"-Bewegung ist in aller Munde – selbst Stars wie Jennifer Lawrence, Amy Schumer und Co. wehren sich zunehmend gegen den Schönheitswahn und verzichten auf Beauty-OPs und Crash-Diäten. Doch nicht nur die richtige Einstellung zum eigenen Körper, sondern auch Wertschätzung und Pflege ist wichtig für einen ausgeglichenen Lebenstil. Aus diesen sieben Gründen solltest du deinen Körper achtsamer behandeln …

1. Du bekommst ein größeres Selbstwertgefühl

Die meisten Menschen, die ein hohes Selbstwertgefühl haben, wissen auch ihren eigenen Körper zu schätzen – sie kümmern sich liebevoll und ganz bewusst um ihren Körper. Dabei geht es nicht darum, dich perfekt zu stylen, zu schminken oder dich irgendwelchen Crash-Diäten zu unterziehen. Stattdessen solltest du deine wahre, innere Schönheit erkennen und deinen Körper täglich liebevoll behandeln – ihm das geben, was er braucht.

2. Du fühlst dich selbst wohler in deinem Körper

Wenn du deinen Körper pflegst, wirst du schnell merken, dass du dich wohler in deiner Haut fühlst. Verwöhne dich zum Beispiel ab und zu mit einem Schaumbad, entspannenden Duftölen oder einer Massage. Auch solltest du auf schädliche Stoffe verzichten, so lohnt es sich zum Beispiel auf Naturkosmetik umzusteigen. Aber auch einfache Hausmittel wie Kokosöl, Apfelessig oder Honig können dir zu einem schönen Teint und reiner Haut verhelfen.

3. Du wirkst auf andere Menschen attraktiver 

Wer sich selbst wohl in seiner Haut fühlt, strahlt dieses auch nach außen hin aus. Wenn du im Einklang mit deinem Körper bist und ihm die Aufmerksamkeit gibst, die er braucht, wirst du schnell merken, dass andere Menschen dich anders wahrnehmen. Denn Selbstbewusstsein macht sexy! 

4. Du lernst auf deinen Körper zu hören

Wie intensiv kümmerst du dich eigentlich um deinen Körper? Putzt du häufig und lange genug deine Zähne? Gehst du regelmäßig zu Vorsorgeuntersuchungen? Pflegst du deine Haut ausreichend? Im Stress des Alltags können diese Dinge schnell mal untergehen, was dazu führt, dass du allmählich das Gefühl für deinen eigenen Körper verlierst. Die Folge: Du fühlst dich unwohl in deiner Haut. Wenn du lernst dir die Zeit für dich und deinen Körper zu nehmen, wirst du ein besseres Gefühl dafür entwickeln, was dein Körper wirklich braucht.

5. Du lebst gesünder

Nicht nur die äußere, sondern auch die innere Pflege ist für deinen Körper enorm wichtig. Neben der Ernährung ist Bewegung der wichtigste Aspekt für die Gesundheit deines Körpers. Dabei geht es nicht darum abzunehmen, sondern deinen Körper fit und intakt zu halten. Am leichtesten wird dir die tägliche Bewegung fallen, wenn du eine Sportart findest, die dir Spaß macht – sei es Yoga, Joggen oder Fahrradfahren. Du wirst sehen: Schon nach kurzer Zeit wirst du dich besser fühlen. 

6. Du bist ausgeglichener

Häufig sind wir so sehr mit vermeintlich wichtigeren Dingen beschäftigt, dass wir ganz vergessen, uns dem zu widmen, was wirklich entscheidend ist: unser Körper! Schon kleine Rituale am Morgen, ein Besuch im Beauty-Studio oder ein Saunagang können helfen Stress zu reduzieren und ausgeglichener zu sein.  

7. Du hast nur diesen einen Körper

Zu allerletzt solltest du dir immer darüber bewusst sein, dass dein Körper einzigartig ist – und jeder Körper nun mal ist anders! Es wäre ja auch schlimm, wenn wir alle gleich aussehen würden. Sogar die großen Modedesigner haben dies mittlerweile erkannt und setzen lieber auf außergewöhnliche Typen. Sei also nicht so selbstkritisch mit dir selbst und sei lieber stolz auf deine individuellen Vorzüge.

Melde dich beim OK!-Newsletter an und die Star-News kommen exklusiv zu Dir!