Der Bachelor 2018Der Bachelor 2018

„Der Bachelor“: Was findet Daniel Völz an diesen Kandidatinnen?

Beziehungs-Coach Dominik Borde erklärt, warum Kristina, Carina & Janina Celine so gut ankommen

Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten. Dennoch haben wir uns in den letzten Wochen immer wieder gefragt, was Daniel Völz eigentlich an Kristina, 24, Carina, 21, und Janina Celine, 23, findet. Denn die Damen, die beim Bachelor besonders gut ankommen, schneiden bei uns als Zuschauerinnern weniger gut ab. Wir haben bei einem Beziehungs-Coach nachgefragt und ein paar interessante Antworten erhalten …

Hot, oder not? Das Bachelor-Phänomen

Jedes Jahr auf’s Neue buhlen 22 Single-Damen um das Herz des RTL-Bachelors - und immer wieder sind die weiblichen Zuschauerinnen vor den heimischen TV-Geräten verwundert, mit welchen Grazien der Rosenkavalier auf Tuchfühlung geht. Häufig schneiden die Kandidatinnen bei Mann und Frau unterschiedlich positiv ab. Auch in der aktuellen Staffel ist das nicht anders.


(© MG RTL D / Arya Shirazi; Instagram)

Da hätten wir zum Beispiel Kristina, das Go-Go-Girl. Die 24-Jährige wirkt oft distanziert und arrogant und hat sich schon in der ersten Episode erfolgreich in den Mittelpunkt gedrängt, als sie mit ihrem Ausstieg drohte. Es stellt sich zurecht die Frage, warum Daniel das Spiel mitspielt.


(© MG RTL D / Arya Shirazi; Instagram)

Dann wäre da noch Carina, die Promi-Jägerin. Die 21-Jährige scheint eine Schwäche für Rapper zu haben, so zeigt sie sich auf ihrem Instagram-Profil unter anderem an der Seite von Kay One. Etikette sucht man bei Carina vergebens, dafür weiß sie ihre weiblichen Kurven gekonnt einzusetzen. Mit Erfolg! Die Blondine krallt sich das erste Übernachtungsdate.


(© MG RTL D / Arya Shirazi; Instagram)

Die dritte im Bunde ist Janina Celine, die Natürliche mit den zwei Gesichtern. Vor dem Bachelor mimt die 23-Jährige den ehrlichen Kumpel-Typen, mit dem man lachen und viel Spaß haben kann. Doch kaum ist die Hamburgerin zurück in der Villa, lässt der nächste Streit mit ihren Konkurrentinnen nicht lange auf sich warten. Daniel bekommt von den Reibereien natürlich nichts mit …

Warum sich Der Bachelor besonders auf Kristina, Carina und Janina Celine eingeschossen hat und worauf speziell Männer bei der Wahl einer Partnerin achten, hat uns Beziehungs-Coach Dominik Borde verraten. Die überraschenden Antworten:

Dominik Borde: „Daniel Völz liebt schnelle Autos, Sport - und Sex

Kristina, Carina und Janina Celine sind drei ganz unterschiedliche Frauen-Typen. Was sind die Reize und Qualitäten jeder Einzelnen von ihnen?

Dominik Borde: Um zu verstehen, warum die drei Frauen beim Bachelor punkten, ist es wichtig zu verstehen, wer Daniel Völz ist. Und soviel ist sicher: Daniel steht auf Action und Adrenalin. Er liebt schnelle Autos, Sport – und Sex, zumindest was Insider berichten. Und er lebt seit vielen Jahren in den USA. Das prägt natürlich auch seine Sicht auf die Kandidatinnen. Auffallen und sich selbst inszenieren ist dort um einiges angesehener, als es dies bei uns ist. 

Trotz aller Unterschiede haben die drei Kandidatinnen so einiges gemeinsam: Alle drei haben ein herzförmiges Gesicht, sehr betonte Augenbrauen und eine sehr weibliche Figur. Sie wissen, wie sie sich in Szene setzen können - Kristina mit ihrer Modelerfahrung, Carina als Boxerin und Janina Celine als Messehostess. Und das machen sie mit einer großen Portion Selbstbewusstsein und dem Wissen, dass sie gut aussehen. 

Das reizt Daniel besonders an …


(© MG RTL D)

Kristina: Mit ihrer Drohung, gleich wieder auszusteigen, hat Kristina den Spieß umgedreht. Daniel muss um sie buhlen, damit sie bleibt. Dazu ihre distanzierte Art und die Betonung, dass sie nach der wahren Liebe sucht. Das weckt den Eroberer in Daniel und schafft Pluspunkte.


(© MG RTL D)

Carina: Nicht nur ihre auffälligen Tätowierungen und ihr Faible für Kampfsport signalisieren, dass sie sich ihren Platz erobert. Carina ist sehr direkt und freizügig, sie flirtet sehr offensiv. Damit macht sie klar: Ich möchte dich erobern, möchte gewinnen. Ihr Selbstbewusstsein und ihre Zielstrebigkeit kommen bei Daniel gut an.


(© MG RTL D)

Janina Celine: Sie ist eine der natürlichsten Kandidatinnen. Und hat gleich bei der ersten Gelegenheit die Initiative für einen ersten Kuss ergriffen. Das war ein starker Auftritt, auch oder gerade weil die anderen Kandidatinnen so verblüfft waren. Daniel ist von ihrer Natürlichkeit und ihrer Authentizität verzaubert, mit der sie sich stark von den anderen unterscheidet.

"Die Zuschauerinnen nehmen Janina Celine übel, dass sie sich in Daniels Nähe anders verhält"

Warum fallen die drei Frauen bei uns Zuschauerinnen durch?

Borde: Dafür gibt es drei Gründe: Das Format des Bachelors ist so aufgebaut, dass die Kandidatinnen primär Kontrahentinnen sind, sich gegenseitig übertrumpfen und um die Liebe des einen Mannes kämpfen müssen. Zickenkriege sind damit vorprogrammiert. Daniel bekommt diese Machtkämpfe nicht, oder nur am Rande mit. Die Zuschauerinnen aber sehr wohl. Und sie sehen auch, dass die Kandidatinnen sich ganz anders verhalten, sobald sie unter sich – ohne Daniel  – sind. Dass Janina Celine den ehrlichen Kumpel gibt, aber bei einem Streit ausfallend agiert, nehmen ihr die Zuschauerinnen übel. Der zweite ist, dass Frauen generell viel strenger über andere Frauen urteilen als dies Männer tun würden. Und der dritte und letzte ist, dass jede Kritik immer auch etwas über denjenigen aussagt, der oder die kritisiert. Denn warum stört es Frauen, dass Carina sich einfach nimmt, was sie will, dass Kristina die Unnahbare ist, die auf ihren Prinzen wartet oder dass Janina Celine den Bachelor einfach geküsst hat? Oft spielen hier Neid eine Rolle oder auch der Wunsch, aus der eigenen Rolle auszubrechen.

Was sind generell Kriterien, die Männer als wichtig bei der Wahl einer festen Lebenspartnerin empfinden?

Borde: Männer stehen auf ein gepflegtes, attraktives Äußeres, weibliche Kurven, Selbstbewusstsein, Authentizität und Humor. Das sind mal grob zusammengefasst die Klassiker, die bei jeder Umfrage genannt werden. Aber diese Eigenschaften haben etwa 90 Prozent aller Frauen. Ob sich ein Mann dann tatsächlich in die eine Frau verliebt, das hängt mit der körperlichen Anziehungskraft zusammen. Nur wenn ein Mann seinen Flirt als potentielle Sexualpartnerin wahrnimmt, dann verliebt er sich. Das gilt natürlich auch umgekehrt bei Frauen. Verlieben hat also viel mit Sexualität und Leidenschaft zu tun. Damit daraus eine langfristige Beziehung wird, braucht es allerdings noch den Realitätscheck. Die besten Chancen haben Paare, die eine hohe Übereinstimmung bei Werten und Lebenswelt haben, die gemeinsam lachen können und die Ähnlichkeiten gefunden haben. Ebenfalls wichtig: Frauen, die selbstbewusst sind und ihren Partner lieben, aber nicht brauchen, kommen besonders gut an.

"Frauen, die bedürftig wirken, kommen nicht gut an"

Worauf legen Männer bei der Wahl ihrer Partnerin weniger Wert?

Borde: Was bei Männern weniger gut ankommt, sind Frauen, die bedürftig wirken. Die ausstrahlen, dass sie eine Beziehung brauchen wie einen Bissen Brot. Das wirkt eher anbiedernd und abturnend als sexy. Auch Perfektion ist ein Unwort, mit dem Männer wenig anfangen können. Während Frauen stark dazu neigen, perfekt sein zu wollen, sehen Männer die vermeintlichen Makel gar nicht. Im Gegenteil. Für sie wirkt Perfektion oft abschreckend oder langweilig, während kleine Makel oder Spleens eine Frau erst (ver)liebenswert machen.

Im Bachelor sind diese Spielregeln natürlich ausgehebelt. Hier müssen die Frauen die Rolle der Eroberer einnehmen und der Bachelor darf sich erobern lassen. Dass sich die Kandidatinnen daher stärker in Szene setzen müssen, liegt auf der Hand und macht den Reiz dieser Show aus.

Findet Daniel Völz sein Liebesglück? Das sagt der Experte

Könnte Daniel mit einer der drei Frauen glücklich werden?

Borde: Die Statistik der Bachelor-Paare macht nicht gerade Mut, dass hier dauerhafte Beziehungen geknüpft werden. Nur eines der Bachelor-Paare ist heute noch zusammen, und zwar das der 7. Staffel (Sebastian Pannek und Clea-Lacy Juhn). Hier werden Paare in einem sehr inszenierten Setting zusammengewürfelt. Ob sich aus dem Bachelor und seiner Traumfrau eine dauerhafte Beziehung entwickelt, stellt sich immer erst dann heraus, wenn die Kameras abgeschaltet sind. Bei Daniel sind die Karten jedenfalls noch nicht alle ausgespielt. Es wird sicher noch spannend werden, welche Dame am Ende gewinnt.

 

Unser OK! Beziehungs-Experte Dominik Borde:

Dominik Borde, geb. 1971, ist führender Beziehungscoach und Gründer des Unternehmens Sozialdynamik. Neben seiner Tätigkeit als Trainer und Coach ist er viel zitierter Beziehungsexperte im deutschsprachigen Raum und Autor von mehreren Fachbüchern zum Thema Beziehungsgestaltung. In seiner Arbeit verwendet Borde unter anderem die von ihm entwickelte „360° Methode“ und das Konzept der „Sozialdynamik“. Dominik Borde ist selbst vierfacher Vater und glücklich in einer Beziehung.

Lass dich von Stars, Styles, Beauty & Lifestyle inspirieren und folge OK! bei Pinterest!

 

Kannst du verstehen, was Daniel an Carina, Kristina und Janina Celine findet?

%
0
%
0
Artikel enthält Affiliate-Links