Khloé Kardashian & Co.: Warum bleiben diese Frauen bei ihren Männern, die sie betrogen haben?

Ein Paar erneuerte sogar das Ehegelübde nach dem Fremdgeh-Skandal

Khloé Kardashian, 33, Beyoncé, 36, und Jennifer Garner, 46, haben etwas Trauriges gemeinsam. Die Hollywood-Stars wurden alle von ihren Männern betrogen. Und trotzdem blieben sie an der Seite ihres Partners. 

Khloé Kardashian & Tristan Thompson: Happy Family trotz Fremdgeh-Skandal!

Reality-TV-Star Khloé Kardashian hat sich bisher nicht von ihrem Freund, dem Basketballer Tristan Thompson, getrennt - obwohl dieser sie in den Monaten und Tagen (!) vor der Geburt von Töchterchen True mit mehreren Frauen betrogen hat. Stattdessen zeigt sie sich verliebt mit ihm in der Öffentlichkeit. Selbst ihre eigene Familie kann es nicht glauben und distanziert sich von dem Sportler. Psychologin Dr. Michelle Golland meint:

Sie scheint es noch vor sich selbst zu leugnen. Die Tatsache, dass sie jetzt Mama ist, ist alles, was zählt,

so die Psychologin gegenüber der britischen OK!. 

 

Ein Beitrag geteilt von Khloé (@khloekardashian) am

Seit 2016 sind Khloé Kardashian und Tristan Thompson ein Paar. 
 

Ozzy & Sharon Osbourne: Nach 33 Ehejahren betrügt der Musiker seine Frau

Doch die 33-Jährige Schwester von Kim Kardashian ist nicht die Einzige, die einem fremdgehenden Partner treu bleibt. Sharon Osbourne verzieh ihrem Ozzy eine Affäre mit der Friseurin im letzten Jahr. Sharon quittierte diesen Seitensprung mit der Trennung - doch die beiden hielten es nicht lange ohne einander aus. Ozzy zeigte sich reuig, kämpfte um seine Frau und hatte schließlich Erfolg: Bereits nach wenigen Wochen sickerte durch, dass Sharon Osbourne die Sache mit der angedrohten Scheidung wohl doch nicht ganz so ernst meinte. Nun ist das Paar noch einen Schritt weitergegangen: Kurz vor dem 35. Hochzeitstag haben die Osbournes ihr Ehegelöbnis erneuert.

 

Embed from Getty Images

 

Nach 33 Ehejahren war die Ehe von Ozzy mit Gattin Sharon vor einem Jahr in die Brüche gegangen. Doch jetzt gab es die große Versöhnung.
 

Elizabeth Hurley, Beyoncé, Jennifer Garner & Co.: Vergeben und vergessen?

Elizabeth Hurley blieb damals noch fünf Jahre mit Hugh Grant zusammen, nachdem der 1995 mit der Prostituierten Divine Brown erwischt worden war.

©ddp

Beyoncé hat ihren Ärger in ihrer Musik verarbeitet und kräftig Geld mit den Affären von Ehemann Jay-Z gemacht. In einem Interview mit der „New York Times“ ließ der Hip Hop-Mogul durchblicken, dass sein Seitensprung ihn und seine Frau an den Rand einer Scheidung gebracht habe. Doch nun ist alles wieder vergessen und vergeben. 

 

Embed from Getty Images

 

Eniko Parrish vergab Ehemann Kevin Hart, dass er sie während der Schwangerschaft betrogen hat. Nachdem der Schauspieler im letzten Jahr mit einem außerehelichen Sex-Tape erpresst wurde, machte der Amerikaner eine Fremdgeh-Beichte auf Instagram. 

 

Embed from Getty Images

Jennifer Garner blieb jahrelang an Ben Afflecks Seite, obwohl auch er mehrere Affären gehabt haben soll. Schon ziemlich bald nach der offiziellen Trennung von Jennifer Garner wurde Ben Affleck mit einer neuen Frau gesehen. Es handelt sich dabei um die TV-Produzentin Lindsay Shookus. Angeblich soll sie der Grund für die Trennung des Hollywood-Paars sein. Ein Insider verriet dem amerikanischen Magazin „Us Weekly", dass Ben Affleck schon während seiner Ehe mit der ebenso verheirateten Lindsay eine Affäre hatte.

Embed from Getty Images

Von 2005 bis 2017 waren Jennifer Garner und Ben Affleck verheiratet. Sie haben drei gemeinsame Kinder zusammen. 
 
Und Robert Pattison zeigt, dass auch ein Mann verzeihen kann - vorerst. Er vergab Freundin Kristen Stewart eine Affäre mit Regisseur Rupert Sanders, trennte sich aber ein Jahr später von ihr.

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei