So klappt es wieder mit dem Ex

Tipps für einen Neustart

Ist die Beziehung gescheitert, geht das in vielen Fällen mit Frust und Traurigkeit einher. Doch wenn sich die Wogen geglättet haben, stellt sich nicht selten die Frage, ob der Ex nicht doch die richtige Wahl war. Wie wäre es, wenn dieser zurückerobert wird? Wenn es einfach noch mal mit dem Ex-Partner darauf angelegt wird, eine ordentliche Beziehung zu führen?

Das Ziel ist immer dasselbe

Wer noch in seinen Ex-Partner verliebt ist, der stellt sich natürlich zwangsläufig die Frage, ob diese Beziehung noch hätte gerettet werden können. Und wenn diese Frage zumindest von demjenigen, der sich Gedanken darüber macht, mit einem klaren Ja beantwortet wird, dann geht es darum, dieses Ziel schnellstmöglich umzusetzen. Nämlich in kürzester Zeit den Ex zurück zu gewinnen. Das funktioniert nicht in allen Fällen. Aber es gibt immer wieder gute Beispiele, in denen ein zweiter Anlauf in einer Beziehung durchaus Früchte trägt. Und zwar langfristig.

Dafür ist es aber wichtig, dass im Vorfeld einige Überlegungen getätigt werden. Diese sollten zum Beispiel in die Richtung gehen, dass Du dir die Frage stellst, warum eure Beziehung gescheitert ist. Warum bist Du jetzt an dem Punkt, dass Du alleine bist und dir Gedanken darüber machst, dass Du dein Ex zurückhaben willst?

Eine Beziehung besteht in der Regel aus zwei Personen. Beziehungen gehen nicht kaputt, weil einer das möchte. Es ist immer so, dass zwei Personen zu einer Beziehung gehören und beide Personen auch für diese Beziehung verantwortlich sind. Läuft die Beziehung gut, liegt das an beiden Personen. Läuft sie schlecht oder scheitert sie, liegt das auch an beiden Personen. Prüfe daher, warum eure Beziehung gescheitert ist und was beim zweiten Anlauf besser gemacht werden kann.

Unser Tipp: Hier findest Du weitere professionelle Tipps zum Thema Ex zurückgewinnen

Bereite dich gut auf den Schritt vor

Wenn Du deinen Ex wieder von dir überzeugen willst, dann muss das im positiven Sinne geschehen. Du musst also alles daransetzen, dass dein Ex dich auch wieder zurückhaben möchte. Einerseits musst Du dafür eure vergangene Beziehung analysieren und schauen, wo die Fehler lagen. Auf der anderen Seite musst Du aber auch attraktiv genug für ihn sein. Besonders bei längeren Beziehungen ist es so, dass diese mit der Zeit an Attraktivität verlieren. Man gibt sich nicht mehr so viel Mühe, um für den Partner interessant und attraktiv zu sein. Und das liegt unter anderem daran, dass man sich weniger pflegt, weniger auf sich achtet und sich für den Partner nicht mehr hübsch macht.

Willst Du beispielsweise abnehmen um den Ex zu ärgern, dann mag das vielleicht im ersten Schritt wirklich etwas sein, dass deinen Ex-Partner verwundert. Aber es wird auch etwas sein, dass ihn dazu animiert, dich mit völlig anderen Augen zu sehen. Wenn Du nämlich innerhalb der Partnerschaft viel an Gewicht zugenommen hast und Du dadurch vielleicht nicht mehr so attraktiv für ihn warst, ist es natürlich eine tolle Sache, wenn Du nun wieder mehr auf dich achtest, abnimmst und deinem Partner dadurch auch besser gefällst. Beim Abnehmen geht es also nicht nur darum, jemanden zu verärgern, sondern auch von sich zu überzeugen.

Gleiches gilt auch dann, wenn es darum geht, sich für den Ex Partner wieder interessant zu machen. Ihr hattet mal gemeinsame Ziele und gemeinsame Hobbys. Vielleicht lohnt es, in diesem Falle auch wieder bei genau diesen Zielen und Hobbys anzusetzen. Auch hier geht viel innerhalb der Partnerschaft verloren. Man gewöhnt sich aneinander, stellt sich aufeinander ein und vergisst dann, auch mal die Wünsche und Vorhaben des Partners zu akzeptieren und umzusetzen. Überlege daher, was dein Ex-Partner gerne mag und wie Du ihm vielleicht eine Freude machen kannst. Es ist nicht selbstverständlich, dass man immer die gleichen Interessen hat. Aber jeder muss innerhalb einer Partnerschaft auch mal zurückstecken und muss auf den anderen zugehen und seine Bedürfnisse respektieren und umsetzen. Und dann funktioniert auch eine Partnerschaft.

Besprecht eure Probleme

Wenn Du für dich analysiert hast, wo die Probleme in der Partnerschaft lagen und wenn Du für dich bereit bist, diese zu ändern, dann ist viel erreicht. Denn Du hast dich mit der Beziehung auseinandergesetzt und weißt, was Du willst. Du hast dich wieder für den Partner attraktiv gemacht und kannst jetzt dazu übergehen, mit dem Ex-Partner gemeinsam die vergangene Beziehung zu analysieren und auszuwerten. Trefft euch und versucht, eure Probleme zu klären. Redet über das, was dazu geführt hat, dass die Beziehung gescheitert ist. Versucht Gemeinsamkeiten zu finden, die euch zeigen, dass an der Beziehung nicht nur alles schlecht war. Man hält besonders kurz nach der Trennung vor allen Dingen die schlechten Dinge fest. Aber eine Beziehung hat in der Regel viel mehr positive Dinge mit sich gebracht, als die wenigen schlechten, die jetzt zur Trennung geführt haben. Wenn ihr es schafft, euch auf die guten Dinge in der Beziehung zu konzentrieren, diese herauszuarbeiten und diese im zweiten Anlauf zu verfestigen, dann habt ihr auch eine Chance.

Eine Kontaktsperre hilft beim neuen Kennenlernen

Wenn ihr eure Probleme besprochen habt, dann lohnt es, erst einmal eine Kontaktsperre einzuführen. Damit jeder für sich selbst überlegen kann, was er möchte und was er nicht möchte. Außerdem ist es oftmals so, dass innerhalb dieser Kontaktsperre automatisch neue Gefühle entstehen. Man hat auf einmal den Partner nicht mehr an seiner Seite, an den man sich so gewöhnt hat. Auch wenn man sich vielleicht gestritten hat und wenn es große Probleme gab. Deshalb kann eine solche Kontaktsperre durchaus sehr empfehlenswert sein.

Diese muss nicht über einen unendlich langen Zeitraum gehen. Aber 14 Tage oder 4 Wochen sind ein guter Zeitraum, um die Gedanken zu sortieren, neue Gefühle aufzubauen und dann schauen zu können, wie es weitergeht.

Präsentiere dich unabhängig

Zu guter Letzt ein wichtiger Tipp: Klammere dich nicht an deinen Ex-Partner. Du möchtest, dass er dich wieder zurücknimmt, weil Du attraktiv bist, weil ihr viele Gemeinsamkeiten habt und weil ihr eine gute Zeit haben werdet. Dein Ex-Partner nimmt dich nicht zurück, weil Du an ihm klammerst, weil Du wehleidig bist und weil Du ihn darum anbettelst, dass er dich zurücknimmt. Das ist keine gute Basis für eine neue Beziehung. Präsentiere dich selbstsicher, unabhängig, frei und vor allen Dingen glücklich. Und wenn dein Ex Partner das erkennt, wird er sicherlich auch wieder Interesse an dir haben. Und dann könnt ihr ganz in Ruhe die Beziehung neu aufbauen.

Es ist jedem zu wünschen, dass er einen Partner in seinem Leben findet, mit dem er alt werden kann und der einem treu zur Seite steht.