Zukunftsprognose für die Beziehung: Diese 6 Punkte musst du kennen!

So kannst du die Anzeichen ganz leicht erkennen...

Wer frisch verliebt ist, tanzt meist mit einer rosaroten Brille durch’s Leben. Alles ist aufregend, jedes Lächeln lässt das Herz höherschlagen und jede Berührung verursacht Bauchkribbeln. Ob zwei zusammenpassen, stellt sich meist erst heraus, wenn die erste Verliebtheit abgeklungen ist. Dennoch gibt es schon in dieser Frühphase Paare, die ein Startbonus auf eine lange Beziehung haben. Hier der Check mit den sechs wichtigsten Punkten für eine langlebige Liebe.

1. Ihr habt ähnliche Werte und Ziele

Menschen fühlen sich bei Menschen wohl, die ihnen ähnlich sind. In Beziehungen sorgen diese Gemeinsamkeiten für Sicherheit und erhöhen die Wahrscheinlichkeit für eine dauerhafte Beziehung. Das heißt nicht, dass Paare total gleich sein müssen. Das wäre langweilig. Aber die Gemeinsamkeiten müssen als wichtiger wahrgenommen werden als die Unterschiede.

2. Ihr könnt über die gleichen Dinge lachen

Lachen baut nicht nur Stress ab. Wer gemeinsam lacht, fühlt sich verstanden und emotional mit dem anderen verbunden. Paare, die über die gleichen Dinge lachen können, haben daher gute Chancen, dies auch noch in den nächsten Jahren zu tun.

3. Ihr liebt es, euch zu küssen

Paare, die sich gerne küssen, bleiben statistisch gesehen, länger zusammen. Denn Küssen hat mit sexueller Anziehungskraft, mit Leidenschaft zu tun. Wenn ihr also bei euren ersten Küssen nicht weiche Knie und Lust auf mehr bekommt, dann sollten die Alarmglocken läuten.

4. Ihr lasst euch Zeit

Wer ernsthaft an einer Beziehung interessiert ist, muss nicht den Turboknopf einschalten sondern hat Zeit, die Liebe wachsen zu lassen. Dazu gehören stundenlange Gespräche genauso wie Blödeleien, gemeinsame Unternehmungen und gemeinsame Träume. Der Rest kommt dann sowieso.

5. Ihr habt euch vorher schon gekannt

Wer sich auf den zweiten oder dritten Blick verliebt, hatte schon Zeit, den potentiellen Kandidaten auf Beziehungstauglichkeit abzuchecken und einen Werteabgleich zu machen. Deshalb sind Paare, die sich erst nach einer Kennenlernphase in einander verlieben, meist beständiger und zufriedener.

6. Ihr braucht den anderen nicht, um glücklich zu sein

Eure Liebe sollte nur das Tüpfelchen auf dem „I“ sein, nicht die Bedingung für das eigene Glück. Wer so denkt, ist sich seiner selbst bewusst, freier für die Liebe und hat bessere Karten, tatsächlich eine glückliche Beziehung zu führen.
 

Prinzipiell rät Dominik Borde:

Natürlich ist jede Beziehung anders. Aber diese einfachen Punkte sind ein Frühwarnsystem für Beziehungen, sagt Dominik Borde. Wer bei Beziehungen nicht über die Verliebtheitsphase hinauskommt, missachtet höchstwahrscheinlich konsequent alle Signale.

Unser OK! Beziehungs-Experte Dominik Borde:

Dominik Borde, geb. 1971, ist führender Beziehungscoach und Gründer des Unternehmens Sozialdynamik. Neben seiner Tätigkeit als Trainer und Coach ist er viel zitierter Beziehungsexperte im deutschsprachigen Raum und Autor von mehreren Fachbüchern zum Thema Beziehungsgestaltung. In seiner Arbeit verwendet Borde unter anderem die von ihm entwickelte „360° Methode“ und das Konzept der „Sozialdynamik“. Dominik Borde ist selbst vierfacher Vater und glücklich in einer Beziehung.

dominik borde

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei!