Nachgefragt: Wie Testberichte und dezidierte Testportale im Internet Verbrauchern helfen

Die besten Tipps für eine Entscheidungsfindung

Sucht ein Verbraucher bzw. eine Verbraucherin in der heutigen Zeit im Internet nach einem bestimmten Produkt oder einer spezifischen Dienstleistung, fällt die Auswahl aufgrund des massiven Überangebots häufig schwer. Jeder einzelne Anbieter verspricht, die beste Kombination aus Angebot und Preis zu offerieren. An diesem Punkt kommen digitale Testberichte und Testportale ins Spiel, auf denen Kunden kostenlos vorab Informationen einholen können. Bestens informiert gestaltet sich die finale Entscheidungsfindung dann erheblich leichter.

Welche Art von Testportalen es im Internet gibt und wie diese aufgebaut sind

Erwarb man vor der Geburt des Internets ein bestimmtes Produkt oder nahm eine beliebige Dienstleistung in Anspruch, konnte man zumeist erst im Nachhinein beurteilen, ob sich die Geldausgabe gelohnt hat. Glücklicherweise sind diese Zeiten dank vielfältiger und größtenteils kostenlos nutzbarer Testportale im Internet längst vorbei.

Unterschieden werden können Seiten, die sich auf bestimmte Bereiche spezialisiert haben und solche, die eher allgemein aufgestellt sind. Ein Beispiel für eine Testseite der ersten Kategorie ist www.nachgefragt.net. Dort finden Verbraucher und Verbraucherinnen unter anderem Testberichte zu Sportwettenanbietern und Online-Brokern vor. Faktoren, die bei Buchmachern eine Rolle spielen, sind zum Beispiel die Regulierung, die Sicherheit, das Wettangebot, etwaige Boni und der Kundenservice.

Aufgebaut sind Testportale zumeist nach demselben Schema. Zunächst kann sich der Nutzer für einen beliebigen Bereich entscheiden und erhält im Anschluss eine Übersicht sämtlicher verfügbarer Tests inklusive Gesamtwertung und Bestenliste. Mit einem weiteren Klick ist dann jeder Testbericht einzeln einsehbar.

Bei diesen Angeboten ist die Nutzung von Testportalen besonders wichtig

Es gibt einige webbasierte Angebote, bei denen die Nutzung von Testportalen vorab geradezu essenziell ist. Besonders trifft dies zu auf Bereiche wie das digitale Glücksspiel und Single-Seiten. In beiden Kategorien tummeln sich viele schwarze Schafe, die es lediglich auf das Geld der zahlenden Kundschaft abgesehen haben. Unseriöse Online-Casinos werben beispielsweise mit besonders hohen, unrealistischen Bonusversprechen oder haben eine nur sehr kleine Anzahl von Zahlungsmethoden in petto, die obendrein nicht abgesichert sind.

Schätzungen zufolge gab es im vergangenen Jahr 62,9 Millionen Internetnutzer in Deutschland – mehrheitlich riefen sie die Webseite ihrer Wahl mit mobilen Endgeräten auf. Ganz oben auf der Beliebtheitsskala standen dabei Untersuchungen zufolge Online-Partnerbörsen. Von gänzlich kostenlos nutzbaren Angeboten bis hin zu solchen, die jährlich 600 € und mehr kosten, ist in diesem Segment alles vertreten.

Soll es mit dem Liebesglück klappen, ist es laut www.daserste.de entscheidend, dass aktiv etwas gegen Fake-Profile getan wird und der Nutzungsumfang bei weniger teuren oder kostenlosen Angeboten nicht allzu stark beschnitten ist – alles Dinge, die ein guter Testbericht untersucht.

Woran ein seriöses Testportal erkannt werden kann und wie es sich finanziert

Doch was macht eigentlich einen solchen aus und wie unterscheidet sich ein seriöses Testportal von einem Scheinangebot? Gute Testberichte widmen sich allen relevanten Punkten und untersuchen diese anhand nachprüfbarer Kriterien. Natürlich müssen dem Ganzen außerdem eigene Erfahrungen des Testers und keine Geldzahlungen für schöne Worte zugrunde liegen.

Zwar finanzieren sich Testportale einerseits durch auf den Seiten geschaltete Werbung und andererseits durch Affiliate-Kooperationen, jedoch darf sich diese Tatsache nicht auf die Neutralität auswirken. Besonders tückisch sind für Verbraucher Testberichte, die von dem dahinterstehenden Unternehmen oder Anbieter selbst geschrieben worden sind.

Auf Bewertungsportalen lassen sich derartige Rezensionen häufig durch eine identische Wortwahl und eine vergleichbare Länge erkennen. Bei Testportalen ist das Ganze bedeutend schwieriger. Hier kann allerdings beispielsweise der Autor gegoogelt und überprüft werden, ob im selben Zeitraum überdurchschnittlich viele ähnliche Testberichte auf anderen Seiten erschienen sind.