Online-Casinos: Interessanter Zeitvertreib oder Abzocke?

Ob Poker, Roulette oder Black Jack

Poker, Roulette oder Black Jack – was haben diese drei Spiele gemeinsam? Ganz klar: Sie gelten als Glücksspiel und sind damit in den Augen der Kritiker für die Allgemeinheit potenziell gefährlich. Besonders, wenn die Spiele mit Echtgeldeinsatz gespielt werden – so die Argumentation – führt der Weg in die Sucht.

Trotzdem sind Casinos in vielen Ländern legal, zumindest so lange es sich um einen offiziell lizenzierten Spielbetrieb handelt. Und die Casino-Branche erzielt durchaus beeindruckende Umsätze. Einer  UNLV-Studie zufolge lag der Umsatz der Casinos in den USA für das Jahr 2015 bei mehr als 40 Milliarden US-Dollar.

Die Spielbanken bekommen seit einigen Jahren zunehmend Konkurrenz. Die Rede ist von Online Casinos. In den letzten Jahren treten die hier etablierten Anbieter stärker in den Vordergrund. Zugute kommt den Internetcasinos die Tatsache, dass das Internet keine Grenzen kennt. Zudem ist eine Dienstleistung im World Wide Web jederzeit – an sieben Tagen in der Woche – erreichbar. Auf der anderen Seite ist die Zahl jener Berichte erschreckend hoch, in denen von Abzocke anstatt von entspanntem Spielspaß die Rede ist. Was sind Online Casinos am Ende – einfach nur ein Ort zum Entspannen oder eine riesige Gelddruckmaschine für den Betreiber.

 Immer mehr Spieler setzen heute auf Online-Angebote. Doch was steckt genau dahinter?

Was ist die Idee hinter Online-Casinos?

Online Casinos existieren bereits seit den frühen 2000er Jahren. Wirklich von einer breiten Öffentlichkeit werden die Angebote aber erst seit wenigen Jahren wahrgenommen. Mittlerweile sind die Grenzen zwischen Casino und Sportwetten meist fließend.
Viele Online Casinos verbindet als Gemeinsamkeit allerdings, dass die Betreiber zu Beginn meist nur eine Nische – wie Sportwetten oder Poker – bedient haben. Der Kern hinter dem Online Casino ist recht simpel. Spieler erstellen ein Nutzerkonto und haben anschließend Zugriff auf ein komplettes Spielangebot – vom Slot (Spielautomat) über:

  • Bingo
  • Tischspiele wie Roulette
  • Bacaratt

bis Poker oder Black Jack. In den letzten Jahren hat sich das Angebot deutlich ausgeweitet. Gerade die technischen Möglichkeiten sorgen dafür, dass Online Casinos inzwischen sogar Live Games für ein noch realeres Spielgefühl anbieten.

Letztlich ist das Online Casinos nichts anderes als die Transformation bekannter Spielbanken in ein neues Medium. Hierbei machen sich die Anbieter zunutze, dass es im Internet keine Schließzeiten gibt. Zudem haben Online Casinos – im Vergleich zur stationären Spielbank einen entscheidenden Vorteil: Der Betreiber ist flexibel.

Anbieter können sich für einen aus steuerrechtlicher Sicht optimalen Unternehmenssitz erreichen – ohne dabei Teile ihrer Kunden zu verlieren. Für den Spieler hat das Online Casino den Vorteil, dass viele Spiele auch mit einem Spielgeldmodus angeboten werden. Und die Mindesteinsätze sind überschaubar – was Freizeitspieler ohne große Bankroll anspricht.

Wie lassen sich seriöse Online-Casinos erkennen?

Seriosität ist eines der wichtigen Elemente für die Auswahl eines Online Casinos. Sehr oft werden Einsteiger im Netz auf negative Erfahrungsberichte stoßen. Bemängelt werden ein mangelhafter Support und ein mehr oder minder betrügerisches Bonussystem. Aber: Diese Erfahrungen haben mitunter eine Kehrseite.
Beginner unterschätzen die Bedeutung der Geschäfts- und Prämienbedingungen. Diese sollten zur Pflichtlektüre gehören. An der Art und Weise, wie die Regelwerke formuliert sind bzw. welche Informationen sie enthalten, lassen sich bereits erste Schlüsse ziehen. Ein gutes Casino:

  • formuliert die AGB in Deutsch
  • macht klarer Aussagen zu regelwidrigem Verhalten
  • legt klar fest, welche Bedingungen für Boni gelten

Nur wo diese Elemente zutreffen, geht es zum nächsten Schritt. Speziell die Bonusbedingungen sorgen regelmäßig für Ärger zwischen Casino und Spielern. Übersehen wird gern, dass Bonusguthaben zwar in vielen Casinos zum Spielen bereitsteht. Die Auszahlung ist aber erst möglich, wenn Umsatzanforderungen in einem vorgegebenen Zeitfenster erfüllt werden.

Wichtig: Ein gutes Online Casino verfügt über eine offizielle Lizenz. Hier kommt es auch darauf an, wer die Lizenz ausstellt. In der EU haben sich Gibraltar und Malta als die beiden Hot-Spots für Online Casinos etabliert. Der Vorteil liegt darin, dass beide EU-Mitglieder sind und als solche entsprechende Standards erfüllen müssen.

Was sollten Spieler sonst noch beachten?

Die Prämien und die Glücksspiellizenz sind am Ende nur zwei Aspekte, die in der Auswahl des Online Casinos eine Rolle spielen. Im Hinblick auf die Entscheidung wird sehr oft nur die Höhe der Prämienbedingungen wahrgenommen. Die Folge sind Fehlentscheidungen, weil andere wichtige Details völlig außer Acht gelassen werden.

Umsatzanforderung: Die Höhe des sogenannten Rollover ist nur eine Seite der Medaille. Was hier zählt, ist der Anteil, den einzelne Spiele am Umsatz haben. Slots oder Bingo fließen allgemein zu 100 Prozent ein. Einsätze für Poker oder Roulette machen sich dagegen nicht 1 zu 1 bemerkbar. Und zwischen den einzelnen Casinos gibt es hier laut http://www.bestesonlinecasino.org durchaus Unterschiede.

Ein- und Auszahlungen: Dieser Punkt fließt in die Auswahl leider immer noch selten ein. Dabei zeigt die Praxis, dass beide Aspekte durchaus mehr Beachtung verdienen. Der Grund ist recht einfach. Bei den Auszahlungen arbeitet nicht jedes Online Casino mit durch die Bank kostenfreien Zahlungsmethoden,

Spielsuchtprävention: Dieser Punkt macht ein gutes Casino in jedem Fall aus. Glücksspiel kann für einen kleinen Teil der Spieler zu pathologischem Verhalten – sprich Spielsucht – führen. Gute Betreiber nutzen technische Möglichkeiten, um dieses Verhalten zu erkennen und dagegen vorzugehen.

Unerlaubte Handlungen: Ein Online Casino ist kein rechtsfreier Raum, es gelten Regeln. Die AGB der Betreiber schreiben vor, welches Verhalten zum Ausschluss führen kann. Nicht sehr gern wird zum Beispiel das sogenannte Multi-Accounting gesehen.

Was macht ein gutes Online-Casino aus?

Fazit: Das Spielen in Online Casinos muss keine Abzocke sein

Online Casinos haben sich inzwischen fest im Internet etabliert. In den letzten Jahren hat die Zahl der Spieler stark zugenommen – und damit sind auch die Umsätze der Betreiber gewachsen. Bislang ist gro0 angelegter Betrug nicht bekannt geworden. Aber: In der Qualität gibt es zwischen den einzelnen Casinos durchaus Unterschiede. Wie groß diese am Ende sind, lässt sich nicht ohne Weiteres beantworten. Wer Interesse an Online Casinos hat, sollte aber in jedem Fall darauf achten, wo er sich anmeldet und einen Blick auf das Kleingedruckte riskieren. Gerade die AGB und Bonusbedingungen enthalten die eine oder andere nützliche Info – dank derer sich Ärger vermeiden lässt.