Jennifer Lopez & Co.: Prominente Umweltsünder

Bis zu 77x im Jahr: Kylie Jenner, Paris Hilton und andere Stars sind Vielflieger

Da könnte man glatt in
 die Luft gehen! Diese Stars sind echte Vielflieger. 

Heute New York, morgen Los Angeles und mal eben übers Wochenende nach Europa ... VIPs wie Jennifer Lopez, 50, oder Paris Hilton, 38, sind echte Jetsetter. Klar, das ist bequem und geht schnell, doch für die Umwelt ist jede Flugreise eine Katastrophe. Beispiel: Mit einem Urlaubsflug nach Teneriffa wird das Klima ähnlich stark geschädigt wie durch ein Jahr Autofahren, ergaben aktuelle Studien.

Doch darum scheinen sich JLo & Co. nicht zu scheren. Denn sie fliegen nicht mal mit normalen Linien-Maschinen. Stattdessen düsen sie lieber im Privatjet um die Welt und blasen damit noch mal extra viel CO2 in die Atmosphäre. 

 

 

Jennifer Lopez: 77x im Jahr

Durchschnittlich 77 Mal im Jahr chartert Jennifer Lopez einen Jet. Auf so viele Flüge kommen manche Menschen in ihrem ganzen Leben nicht!  „Ich arbeite härter als alle anderen!“, behauptet die Latina. Deshalb gönnt sie sich auch den Luxus eines Privatfliegers. 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

World Travelers since day one!! #coconuts #mybabies❤️ #takingovertheworld

Ein Beitrag geteilt von Jennifer Lopez (@jlo) am

 

Kylie Jenner: 51x im Jahr

Ob Mädelstrip oder Business-Meeting: Selfmade-Milliardärin Kylie Jenner fliegt niemals Linie.

 

 

Paris Hilton: 68x im Jahr

Paris Hilton war 2017 allein 68-mal im Privatjet unterwegs. Damit hat sie einen CO2-Ausstoß wie 252 Durchschnittsbürger.

 

 

Kim Kardashian: 32x im Jahr

Wenn Kim Kardashian mit ihrer Familie unterwegs ist, buchen sie einen Flieger nur für sich.

 

 

Text: Julia Zuraw

Weitere spannende Promi-Geschichten liest du in der OK! - jeden Mittwoch neu am Kiosk!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Jennifer Lopez: Fremdgeh-Skandal?

Kylie Jenner: Millionen-Zoff mit Kim
 

Findest du, auch Promis sollten das Fliegen einschränken?

%
0
%
0