Mit Caro um die Welt: I love… Punta Cana!

Ich nehme euch mit zu den schönsten Reisezielen - Teil 4: Dominikanische Republik

Ich bin ein echter Reise-Junkie, liebe Sport und esse für mein Leben gerne. Keine Angst: Weder bin ich Millionärin noch habe ich 100 Tage Urlaub im Jahr – und trotzdem schaffe ich es als berufstätige Frau regelmäßig, angesagte Metropolen, Inseln und Regionen dieser Welt zu besuchen. Wie ich das schaffe und welche Hotspots ich gefunden habe, verrate ich euch hier!

Im März flog ich relativ spontan zum ersten Mal nach Punta Cana: Erholung pur! Die karibische Insel ist unglaublich vielseitig und einfach wunderschön! Punta Cana hat traumhafte Strände mit türkisblauem Meer und weißem Sand. Der Strand von Bavaro war mein liebster! Er war morgens zwar immer relativ voll mit Algen, aber die fleißigen Arbeiter waren darauf bedacht, sie so schnell wie möglich zu beseitigen. Man darf nicht vergessen, dass der Strand von Bavaro auf der Seite des Atlantik gelegen ist, daher ist das Meer selten spiegelglatt! Es ist sehr viel wilder und es herrscht immer Passatwind. Ich persönlich fand das aber sehr angenehm, denn die Luft ist schön warm!

FLUG

Das Flugticket habe ich sehr günstig bei TUIfly ergattern können - ab 350 Euro ist man dabei. Es gehört nur etwas Glück und Ausdauer dazu, dann findet man wirkliche Schnäppchen! Man fliegt nach Punta Cana insgesamt ungefähr zehn Stunden (ab Hamburg). Dank des Entertainment-Programms an Board sind diese aber „wie im Flug" vergangen - im wahrsten Sinne des Wortes.

HOTEL

Das „Riu Palace Bavaro" hat meinen Aufenthalt in Punta Cana mehr als perfekt gemacht! Dieses Hotel ist einfach nur empfehlenswert. Es ist zwar ziemlich groß, aber so geschnitten, dass man sich hier sehr wohlfühlen kann. Unser Zimmer war riesig, ebenso wie die Badewanne. Sogar einen Whirlpool zum Relaxen hatten wir direkt in unserer Suite - wie cool ist das bitte?

Ein großes Buffet mit allem, was das Herz begehrt, und drei wahnsinnig gute internationale Restaurants in unserem Resort sagten der Bikinifigur den Kampf an. Wer hat wohl gewonnen? Tipp: Im À-la-carte-Restaurant solltet ihr unbedingt rechtzeitig einen Tisch reservieren, die sind nämlich immer schnell ausgebucht.

Im März war es leider relativ voll am Strand von Bavaro, aber wir hatten das Glück, dass es an dem Abschnitt, der zu unserem Hotel gehörte, doch so leer war, dass man das Gefühl hatte, hier ganz alleine zu sein - paradiesisch! www.riu.com

LOW-BUDGET-HOTEL

Wir haben im „Riu Palace Bavaro" natürlich sehr fürstlich gewohnt, aber ich habe auch einen Low-budget-Hotel-Tipp für euch: Das Hotel „NH Punta Cana" inklusive Frühstück kostet nur rund 50 Euro pro Nacht. Klar, man muss hier einige Abstriche machen, aber das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt hier absolut! Und was toll ist: Man kann das Partner-Ressort und den dazugehörigen Pool und Strandabschnitt mitbenutzen. Das Hotel ist sauber und neu. Für diejenigen, die sich ein Sterne-Hotel nicht leisten wollen oder können, ist das sicherlich die beste Alternative!

SIGHTSEEING

Hoyo Azul ist eine Lagune, die zwar wunderschön, aber leider auch ziemlich beliebt bei Touristen ist. Trotzdem ist sie einen Besuch wert! Punta Cana 23000
Santo Domingo ist die größte Stadt der Dominikanischen Republik. Die Altstadt ist traumhaft schön und hier steht die älteste Kirche Amerikas​
Damajagua Cascades: 27 Wasserfälle vor einer Wahnsinnskulisse - muss ich noch mehr sagen?
National Park of The East: Hier kommen Natur- und Schildkrötenliebhaber besonders auf ihre Kosten
Soana Island: Naturschutzgebiet mit Palmen, türkisblauem Meer und strahlend weißem Puderzuckersand - einfach ein Muss!
Karibik- oder Atlantikseite? In der „Dom Rep" kann man es sich aussuchen...