Wasser-Action und Panoramablicke: Mallorca jenseits vom Ballermann

Ob Nervenkitzel oder entspannte Auszeit: Hier kommt jeder auf seine Kosten!

… Malle ist nur einmal im Jahr!“ Die meisten Touristen verbinden mit Mallorca vor allem eins: Partyurlauber mit Sangria-Eimern am Ballermann. Dabei hat die Baleareninsel so viel mehr zu bieten als feuchtfröhliche Gelage: Wenn du von deinem nächsten Mallorca-Urlaub mehr in Erinnerung behalten möchtest als volle Strände und volle Touris, haben wir die passenden Ausflugstipps für dich.

Keine Frage: Mallorca ist nicht umsonst als Sonnenparadies und Partyinsel bekannt. Und es kostet viel Kraft, tagsüber am Strand in der Sonne abzuhängen und anschließend die Nacht zum Tag zu machen. Nutze deine Energie lieber für andere Dinge – zum Beispiel für aufregende Erlebnisse auf Mallorca.

Aufregende Erlebnisse im und auf dem Wasser

In sanften Wellen schlägt das türkisblaue Wasser an die Strände und in die Buchten von Mallorca. Wer sich da nicht erfrischen will, ist selbst schuld. Noch größer wird der Kick, wenn du das Mittelmeer mal aus einer neuen Perspektive kennenlernst. Schon mal was von Flyboards oder Seabobs gehört? Mithilfe eines Flyboards geht’s für dich hoch hinaus: Du schnallst dir die leistungsstarken Wasserdrüsen unter die Füße, und der Wasserstrahl katapultiert dich nach oben. So drehst du mehrere Meter über dem Meer Pirouetten oder tauchst wie ein Delfin durch die Wellen.


© Pixabay, 1850558, chusa8

Schnell durchs Wasser preschen kannst du auch mit einem Seabob. Der Wasserschlitten erinnert an eine Rettungsboje – weil das Gefährt dich mit reichlich Speed übers und durchs Wasser zieht, ist Festhalten angesagt. Die Spritztouren beweisen: Nicht nur Partys können auf Mallorca feucht und fröhlich enden! Du bist neugierig geworden? Diese und weitere Erlebnisse findest du zum Beispiel unter www.jochen-schweizer.de.

Mallorca aus ganz neuer Perspektive erleben

Du bist nicht die größte Wasserratte? Kein Problem! Die Insel bietet abseits der Strände eindrucksvolle Landschaften, die entdeckt werden wollen. Unternimm eine Wanderung zu einem der vielen Aussichtspunkte auf Mallorca und mache dir ein ganz neues Bild von der Insel. Am Cap Formentor, einer Landzunge mit Steilküste im Norden, hast du einen spektakulären Blick über das Meer.


© Unsplash, 357260, Oscar Nord

Ein beeindruckendes Panorama erwartet dich auch beim Abstecher zum Santuari de Sant Salvador: Das Kloster steht auf einem mehr als 500 Meter hohen Berg und lässt dich die komplette Insel überblicken.

Die Serra de Tramuntana ist ideal zum Wandern, in dem Gebirgsmassiv im Nordwesten der Insel lassen sich zudem aufregende Mountainbike-Touren unternehmen. Selbst mit dem Mietwagen erlebst du auf der MA-2141 den reinsten Nervenkitzel: Die Straße schlängelt sich in engen Serpentinen die Berge hinab, überwindet auf 12,5 Kilometern knapp 700 Höhenmeter.


© Unsplash, 360695, Leonard von Bibra

Gegenverkehr wird da schnell zur nervlichen Belastungsprobe. Am Ende der Strecke, in der Bucht von Sa Calobra, belohnst du dich in einem der Restaurants mit mallorquinischen Spezialitäten.

Themen