Unglaublich! „Bread Face“, der wohl dümmste Instagram-Account aller Zeiten

Schon 33.000 Menschen folgen „Bread Face Blog“

Es gibt Instagram-Accounts, die sind einfach schön anzusehen. Es gibt Instagram-Accounts, die sind hilfreich. Es gibt Instagram-Accounts, von denen man etwas lernen kann. Und es gibt Instagram-Accounts, die die Welt nicht braucht. Zu dieser Kategorie gehört der „Bread Face Blog“.

Dürfen wir vorstellen? Wir haben den wohl unsinnigsten, dümmsten und unnötigsten Instagram-Account aller Zeiten gefunden! Und dieser ist so unfassbar dämlich, dass ihn sage und schreibe 33.000 Menschen abonniert haben!

„Instagram Celebrity“

Das „Time“-Magazin nennt ihn „Instagram’s Newest Celebrity“ und hat damit scheinbar gar nicht so unrecht, denn obwohl die mysteriöse Macherin hinter dem Account erst 23 Beiträge gepostet hat, kann sie schon auf eine Followerschaft von 33.000 zählen - gar nicht mal so wenig für einen Blog, dessen Sinn sich vielen nicht erschließen mag.     

„In your face“

 

 

17. La Tour Bakehouse Cookie Crusted Taro Sweet Bread 😊 @latourbakehouse #breadfacing

Ein von Bread Face (@breadfaceblog) gepostetes Video am

 

Was tut sie nun genau, die Asiatin, die Brot so ganz anders nutzt, als wir es gewohnt sind? In den 23 kurzen Clips sieht man sie dabei, wie sie ihr Gesicht zu einem „sorgfältig ausgewählten Popsong“ in verschiedene Brote presst. Sie drückt ihr Gesicht in den Teig, dreht und wendet es. Vom Ciabatta über Brezeln und Tortillas bis hin zu Panettone, eine Mailänder Kuchenspezialität ähnlich unserem Stuten, und Maisbrot hat die Macherin von „Bread Face“ schon jegliche Teigspezialität ge-„breadfaced“, wie sie es nennt. Einen Kommentar zu dem Gefühl, das jedes einzelne Brot erzeugt, gibt es in einem dazugehörigen Blog.

 

12. Cornbread 🤔 #breadfacing

Ein von Bread Face (@breadfaceblog) gepostetes Video am

Humor der etwas anderen Art

Und warum macht das „Bread Face“-Girl, das womöglich aus New York kommt, nun?

Es bringt die Menschen zum Lachen,

erklärt sie in einem Interview mit „Maxim“.

Ihr sprecht gerade mit mir darüber, wie ich mein Gesicht in Brot presse,

lacht die Macherin des Accounts und beweist damit, dass sie tatsächlich keine ernsteren Absichten mit ihrem Instagram-Blog hat. Wie auch? Es ist schließlich nur ein Mädchen, das ihr Gesicht in Brot drückt - nicht mehr und nicht weniger. Wir lachen darüber!