WhatsApp-Update: Das sind die Neuerungen

Fett, kursiv und durchgestrichen: In der neuen Version lassen sich Texte formatieren

Inzwischen ist der WhatsApp Dienst zum beliebtesten Instant-Messaging-Dienst geworden und bringt für die User immer mehr Möglichkeiten mit sich. Das neueste WhatsApp Update ermöglicht dem Benutzer nun seine Nachrichten zu formatieren.

Beim Zoff mit dem Liebsten oder der besten Freundin lassen sich ab sofort die Nachrichten zur Verdeutlichung in Versalien schreiben. Die neue Funktion erinnert dabei an das Textverarbeitungsprogramm Word. Doch nicht nur die Großschreibung bringt das Update mit sich. Der Nutzer ist ebenfalls in der Lage seinen Text kursiv oder durchgestrichen zu betonen.

Fett, kursiv und durchgestrichen

Folgende Schreibweise muss dabei beachtet werden: Um den Text fett zu markieren, muss dieser zu Anfang und am Ende mit einem Sternchen markiert werden.

Bespiel: *fett*

Für die kursive Schreibweise benutzt der User einen Unterstrich.

Beispiel: _kursiv_

Wenn der Text durchgestrichen werden soll, verwendet man Tilden.

Beispiel: ~durchgestrichen~

Die formatierten Nachrichten kann jedoch nur von den Nachrichten-Empfänger gesehen werden, die die neueste WhatsApp-Version auf ihrem Handy haben. Ebenso Android-Smartphone-User können die Formatierung nicht sehen.

Themen