Komfortabel schlafen: Matratzen und Matratzen-Topper sorgen für Erholung

Wer nach einer langen Nacht mit schlechtem Schlaf erwacht, fühlt sich häufig müde und gerädert. Ein erholsamer und ausreichend langer Schlaf ist für uns besonders wichtig. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Qualität Ihres Schlafs positiv beeinflussen und welche Rolle der Lattenrost, die Matratze und die entsprechenden Topper dabei spielen. So können Sie Ihre Schlafqualität verbessern und sich in der Nacht entspannt erholen.

Gesunder Schlaf ist enorm wichtig

Rund ein Drittel unseres Lebens verbringen wir im Schlaf. Wie unter anderem die Deutsche Familienversicherung in ihrem Beitrag deutlich zeigt, ist die Qualität unseres Schlafes dabei von besonderer Bedeutung für unseren Körper. Je besser wir schlafen und je erholsamer der Schlaf für uns ist, umso stärker profitieren wir von der damit verbundenen Erholung. Viele Schlafstörungen sind leider immer noch darauf zurückzuführen, dass wir unser Schlafzimmer nicht an unsere Bedürfnisse angepasst haben und das Bett nicht für den perfekten Schlaf eingerichtet wurde. Dabei können Sie vor allem über die Ausgestaltung der Betten einen enormen Einfluss auf die Qualität Ihres Schlafs nehmen. Ein zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen passendes Bett ist der Schlüssel zur Erholung.

Das brauchen Sie für einen erholsamen Schlaf

Für den erholsamen Schlaf spielt das Bett eine wichtige Rolle. Je nach Art und Aufbau des Bettes ist unter anderem der Lattenrost enorm wichtig für Ihre Erholung. Ein guter Lattenrost, welcher sich individuelle in seinem Härtegrad einstellen lässt und somit den Körper gezielt stützt und die Matratze unterstützt, sollte in jedem Fall gewählt werden. Besonders bei Betten ist es eher ungünstig zu sparen, da ein erholsamer Schlaf für unsere Leistung so enorm wichtig ist. Es ist daher sinnvoller lieber einmal in einen guten Lattenrost und in eine hochwertige Matratze zu investieren, anstatt sich über dauerhafte Schlafprobleme zu ärgern.

Die richtige Matratze wählen

Die richtige Matratze zu wählen ist durchaus eine Kunst für sich, aber von entscheidender Bedeutung um Nacken- und Rückenschmerzen beim Schlafen zu vermeiden. Neben den verschiedenen Härten können die unterschiedlichsten Materialien und Zusammensetzungen gewählt werden. So benötigen Seitenschläfer oftmals andere Matratzen als Rückenschläfer, sich im Bett viel bewegende Schläfer benötigen sich schneller anpassende Matratzen als Menschen, die immer in derselben Position schlafen. Unterschieden werden unter anderem folgende Matratzentypen:

  • Latex-Matratzen
  • Kaltschaum-Matratzen
  • Viscoschaum-Matratzen 
  • Gel-Matratzen 
  • (Bonell-)Federkern-Matratzen
  • Natur-Matratzen 

Am besten ist es, wenn Sie die von Ihnen bevorzugte Matratze probeliegen und somit die verschiedenen Varianten vergleichen können. Oftmals hilft das Bauchgefühl enorm bei der Entscheidung.

Unsere Schlafgewohnheiten verändern sich mit der Zeit

Ein Problem ist, dass selbst die perfekte Matratze keine Garantie für einen erholsamen Schlaf darstellt. Denn wie unser anderes Verhalten kann sich auch unser Schlaf im Laufe der Zeit verändern. Eine Matratze, auf welcher wir bisher gut und erholsam geschlafen haben, kann plötzlich nicht mehr unseren Anforderungen entsprechen. Daher ist es wichtig, dass Sie gegensteuern können. Das gilt natürlich auch dann, wenn die Traum-Matratze sich nach einiger Zeit als weniger erholsam als gedacht herausstellt.

Es muss nicht immer eine neue Matratze sein

Oftmals ist es so, dass Sie sich eine neue Matratze geholt haben und erst nach einigen Nächten feststellen, dass diese nicht ganz zu Ihnen passt und Sie unruhiger oder weniger erholsam schlafen. Oftmals ist dann guter Rat teuer, da die Matratze in der Regel nicht einfach umgetauscht werden kann. Zum Glück müssen Sie auch keine neue Matratze kaufen, denn die Eigenschaften der Matratze können über sogenannte Matratzen-Topper ausgeglichen und verändert werden. Diese gibt es aus verschiedenen Materialien, in unterschiedlichen Dicken und Härtegraden. Vor dem Kauf sollten Sie sich ausführlich über Matratzen-Topper informieren, um ein bequemes Modell zu finden und Ihre Matratze durch die Topper weicher oder auch fester wirken zu lassen, was den Schlafkomfort nachhaltig steigert. Das spart nicht nur bares Geld, sondern sorgt zudem für den perfekten Halt in Ihrem Bett.

Das Schlafzimmer optimal gestalten

Sind Matratze und Topper für Sie perfekt eingestellt, steht einem ruhigen und erholsamen Schlaf nichts mehr im Wege. Zumindest dann, wenn das Schlafzimmer entsprechend eingerichtet ist. Denn auch die Ausgestaltung und die Einrichtung des Schlafzimmers können den Schlafkomfort deutlich erhöhen. Denken Sie an die in diesem Ratgeber vorgestellten fünf Tipps, um das Schlafzimmer als Ort der Entspannung und Erholung zu erhalten. Bequemlichkeit, Entspannung und Komfort sind wichtige Faktoren, wenn Sie auf Dauer mit Ihrem Schlafzimmer und somit auch mit Ihrem Schlaf zufrieden sein möchten.

Sorgen Sie für einen erholsamen Schlaf

So wichtig unser Schlaf auch ist, so wenig achten wir häufig auf die passende Umgebung. Doch selbst eine teure und hochwertige Matratze kann nicht immer das perfekte Schlafvergnügen garantieren. Vor allem dann nicht, wenn sich unsere Schlafgewohnheiten verändern. Egal ob Sie lieber härter oder lieber weicher liegen, mit einem passenden Topper können Sie zu überschaubaren Kosten den eigenen Schlafplatz an die neuen Gewohnheiten und Wünsche anpassen.

Themen