Schöner Wohnen leicht gemacht

individuelle Gestaltungstipps für Jedermann

So kannst du die eigenen vier Wände schöner gestalten.

Unsere eigenen vier Wände sind unsere kleine Festung, unser Rückzugsort und unsere Wohlfühloase. Diese richtig zu gestalten, verlangt nicht nur nach Geschmack und Vorstellungskraft, sondern auch nach den richtigen Materialien. Und zwar nicht nur innerhalb der Räume, sondern auch an den Fenstern und Türen.

Was macht eine gemütliche Wohnung aus?

Gemütlichkeit lässt sich nicht an einem festen Schema festmachen. Natürlich hat jeder seine eigenen Vorstellungen, wie er seine Räumlichkeiten im besten Fall ausstattet. Wer es puristisch mag, wird sicherlich anders wohnen als jemand, der traditionelle Elemente bevorzugt. Gleiches gilt natürlich für all jene, die Stammkunde bei Ikea sind und sich mit dem Einrichtungsstil eines älteren Ehepaars vergleichen. Auch hier wird es mit Sicherheit Differenzen bezüglich der Gemütlichkeit geben.

Doch so vielfältig der Geschmack auch sein kann, so wichtig sind einige Komponenten, die sich in nahezu jeder Wohnung und jedem Haus finden lassen. Und diese Komponenten beziehen sich auf die richtige Dekoration und Verschönerung der Fenster und Türen.

In unseren Breitengraden ist es üblich, dass Gardinen an den Fenstern hängen. Ob diese die Fenster komplett bedecken oder als Store seitlich angebracht werden, ist dabei erst einmal sekundär. Uns ist wichtig, dass der Blick von außen in unsere Räumlichkeiten möglichst erschwert wird.

Doch nicht immer reicht es aus, auf Gardinen zu setzen. Besonders in den Abend- und Nachtstunden ermöglicht eine herkömmliche Gardine einen optimalen Blick in die Räumlichkeiten. Denn im Normalfall ist eine Gardine nicht blickdicht und bietet daher Einsichten, die vielleicht nicht wünschenswert sind.

Um dies zu verhindern und um flexibel agieren zu können, wenn es um die Beschattung und den Sichtschutz an Fenstern und Türen geht, kann zusätzlich mit Hilfsmitteln wie Rollos, Jalousien oder Plissees gearbeitet werden. Letztere bringen den großen Vorteil mit sich, dass sie individuell gestaltet werden können.

Die Hersteller solcher Plissees sind inzwischen sehr flexibel, was das Angebot betrifft. Plissees können zum Beispiel als individuelle Fotoplissees angefertigt werden. So ist es möglich, eigene liebgewonnene Fotomotive und Designs auf die Plissees auftragen zu lassen, die dann vor Fenstern, Türen oder auch als Raumteiler zum Einsatz kommen können. Wie die Plissees eingesetzt werden und wann sie eingesetzt werden, bleibt dem Nutzer völlig offen. Fakt ist, dass mit einem schönen Design auf den Plissees der eigene Geschmack unterstrichen werden kann.

Das ermöglicht es, die eigenen vier Wände noch gemütlicher zu gestalten und so einzurichten, dass sie nicht nur den eigenen Geschmack widerspiegeln, sondern auch aufzeigen, was dem Nutzer der Wohnung wichtig erscheint. Nämlich ein schönes Design und gleichzeitig auch ein individueller Sicht- und Lichtschutz.