Lionel Richie: "Ich bin nicht Khloé Kardashians Vater"

Der Sänger erklärt die Gerüchte für falsch

Schluss mit dem Kuckuckskind-Spekulationen um Khloé Kardashian. In der letzten Woche streute ein US-Magazin die Gerüchte, die jüngere Schwester von Reality-Sternchen Kim Kardashian, 33, könnte unter Umständen gar keine wahre Kardashian sein. 

Die dreiste Unterstellung eines Insiders: Kris Jenner, 58, hätte während ihrer Ehe mit Robert Kardashian Sr. eine heiße Affäre mit Musiklegende Lionel Richie, 65, gehabt. Khloé sei die Frucht ihres heftigen Intermezzos. 

Lionel Richie spricht Klartext

Nun nahm der "All Night Long"-Sänger selbst Stellung zu den unglaublichen Gerüchten. Als ein Mitarbeiter des Online-Portals "Tmz" den 65-Jährigen am Montag, 21. Oktober, auf dem Weg vom "Madeo" Restaurant in West Hollywood zu seinem Auto abfing, konfrontierte er ihn mit eben jener Vaterschaftsunterstellung. Dieser antwortete lässig: "Nein, natürlich bin ich nicht ihr Vater" (HIER DAS VIDEO).

"Sie sind alle meine Kinder"

Dennoch würde er die Kardashian-Schwestern Kourtney, 35, Kim und Khloé - Kindheitsfreundinnen seiner Tochter Nicole Richie, 33 - als Teil seiner Familie betrachten. "Sie sind alle meine Kinder", so der Weltstar. "Sie sind in meinem Haus aufgewachsen."