Low Carb-Rezepttipp: Linsen-Chicorée-Salat mit Ziegenkäse

Schnell satt, glücklich und schlank der Bikinifigur ein Stückchen näher

Alle Jahre wieder nehmen wir uns vor, im Sommer eine gute Bikinifigur zu machen. Dass Low Carb-Küche ein echter Schlankheitshelfer ist, ist längst kein Geheimnis mehr. Immer mehr Leute schwören darauf mit weniger Kohlenhydraten leichter zu leben und in Balance zu bleiben. Wenn das dann auch noch ganz entspannt und ohne großen Koch-Stress passiert - um so besser!

Bei unserem Low-Carb-Rezepttipp treffen Linsen auf Ziegenkäse und liebäugeln mit knackigem Chicorée und Nüssen. Geht schnell, macht satt und setzt nicht an.

Zutaten

Für den Salat:

  • 3 Stauden Chicorée (ca. 500 g)
  • 2 Frühligszwiebeln
  • 2 Möhren
  • 1 Dose braune Linsen (265 g Abtropfgewicht)
  • 50 g Walnusskerne
  • 150 g Ziegenfrischkäsetaler

Für das Dressing:

  • 1 EL Dijon-Senf
  • 2 EL Apfelessig
  • 2 EL Orangensaft
  • 4 EL Öl
  • Salz | Pfeffer

Zubereitung

Für 4 Personen
Zubereitung ca. 25 Min.
Pro Portion ca. 370 kcal, 15gEW,27gF,16gKH

1. Für den Salat den Chicoré putzen und in einzelne Blätter teilen, dabei den Strunk entfernen. Die Blätter waschen, trocken schleudern und quer in Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in dünne Ringe schneiden. Die Möhren schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Linsen in ein Sieb abgießen, abbrausen und gut abtropfen lassen.

2. Für das Dressing Senf, Essig und Orangensaft verrühren. Das Öl nach und nach unterschlagen und das Dressing mit Salz und Pfeffer abschmecken. Linsen, Chicoréestreifen, Frühlingszwiebelringe und Möhrenwürfel unter das Dressing mischen.

3. Die Walnusskerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett leicht rösten, dann herausnehmen und grob hacken. Den Linsensalat auf Teller verteilen. Die Ziegenkäsetaler daraufsetzen und den Salat mit Walnüssen bestreut servieren.

Tipp

Den Salat kannst du auch prima als Snack für die Mittagpause mitnehmen: Er lässt sich gut transportieren und ist auch nach längerem Stehen noch knackig. Wer es lieber vegan mag, toppt den Salat statt mit Ziegenkäse mit gebratenen Tofu- oder Räuchertofuscheiben. Und wenn du die Nussnote im Salat betonen möchtest, kannst du einfach Walnussöl für das Dressing verwenden.