Männer setzen sich durch: Antonio und Severino im „DSDS“-Finale

Nur Viviana kann sich den Einzug in die Top-3 sichern

Männerpower: Antonio und Severino können sich beide fürs Freudenjubel auch bei Viviana: Sie schafft es als einzige der vier Frauen im Halbfinale in die letzte Runde.  Mit ganz viel Gefühl: Severino und Viviana singen sich in die Herzen ihrer Zuschauer.  Das Duett von Seraphina und Jeannine kann bei Jury und Publikum hingegen nicht wirklich punkten.  Auch Erica musste am Ende der Show das Feld räumen. 

Die Top 3 im „DSDS“-Fnale stehen fest: Gleich drei Damen mussten am gestrigen Abend, 9. Mai, ihre Koffer packen. Im Halbfinale der Castingshow konnten Antonio Gerardi, Severino Seeger und Viviana Grisafi das Publikum überzeugen. Damit erwartet uns am kommenden Samstag, 16. Mai, ein rein italienisches Finale.

Keine Frauen-Power am 9. Mai in der Leipziger Glashalle: Drei Kandidatinnen konnten sich gestern von ihrem Traum vom „DSDS“-Titel verabschieden. Weder Schlager-Queen Jeannine noch Power-Frau Erica konnten sich am Ende der Show durchsetzen.  Und auch die Wuppertalerin Seraphina stand zum letzten Mal auf der Castingshow-Bühne.

Zeichen standen von Anfang an schlecht

Die Überlegenheit der Herren in der Runde machte sich bereits zu Anfang der Show bemerkbar. In der Eröffnungsnummer performen zwei Männer und vier Frauen Clavin Harris’ Superhit „Blame“. Während Antonio und Severino den Lead-Part übernehmen, wirken die Damen wie Background-Sängerinnen.

Passen zusammen "wie die beiden Arschbacken von Kim Kardashian"

Und so ist es am Ende nicht weiter überraschend, dass sich die beiden Teilnehmer mit italienischen Wurzeln auch den Einzug ins Finale sichern. „DSDS“-Prinzessin Viviana vertritt als letzte Dame in der Live-Show am kommenden Wochenende das weibliche Geschlecht.  Bohlen zeigte sich indessen von ihrem Duett mit Severino hellauf begeistert: Sie würden zusammenpassen wie „die beiden Arschbacken von der Kim Kardashian“. So sein Urteil nach ihrer Interpretation von „My Endless Love“.

Bohlen hat es kommen sehen

Für Seraphina und Jeannine sieht der Pop-Titan hingegen keine lobenden Worte parat. Und so erklärt er in seinem Abschlussplädoyer: „Das wird heute ziemlich blond, was da rausfliegt“. Der Jury-Präsident soll Recht behalten. Das Publikum wählt die letzten beiden Blondinen als erste raus. Wenig später muss auch Erica dran glauben. In der nächsten Woche wissen wir dann, welcher der Top-3-Kandidaten als Sieger der 12. Staffel hervorgeht.