Mandy Capristo: So hart war ihre Zeit bei Monrose

Mit Fieber auf der Bühne

Mandy Capristo hat nicht nur schöne Erinnerungen an ihre Zeit bei Monrose.  Von 2006 bis 2011 zählte sie mit Senna Guemmour und Bahar Kizil zu den erfolgreichsten Girlabands Deutschlands.  Im zarten Alter von 16 Jahren stellte sie sich der Jury von

Im zarten Alter von 16 Jahren begann Mandy Capristo, 25, ihre Musik-Karriere in der Casting-Band Monrose. Während des fünfjährigen Bestehens der dreiköpfigen Girlband stürmten sie mehrere Male die Charts. Dass die Zeit in dem hart umkämpften Business aber nicht immer ein Zuckerschlecken war, berichtet sie nun in einem Interview mit dem Magazin „People“. 

Für Krankheit keine Zeit!

Ehrlich reflektiert die DSDS-Jourorin auch die Schattenseiten, die der Erfolg in den jungen Jahren mit sich brachte. „Es gab Momente, in denen der Sinn des Ganzen für mich nicht mehr sichtbar war. Ich bin in einer Maschinerie aufgewachsen. Da gibt es Verträge und gewisse Dinge, die gemacht werden müssen", resümiert sie. Auch Krankheit zählte dabei nicht als Ausrede, wenn am Abend eine große Show bevorstand. Und so musste die heute 25-Jährige auch schon mal mit Fieber auf die Bühne.

 

Von mir wurde verlangt, mit Fieber auf der Bühne zu stehen. Aber ich durfte nicht weinen. Du verlierst die Realität aus den Augen, funktionierst einfach nur. Man fühlt sich angreifbar und baut eine Schutzwand auf. Ich habe damals Bilder von mir gesehen und dachte: 'Du siehst toll aus, aber das bist du nicht'

Heute sitzt sie hinter dem Jury-Pult

Heute hat Mandy die Seiten gewechselt und versucht den Kandidaten bei „Deutschland sucht den Superstar“ eine Mentorin und Stütze zu sein. Zudem arbeitet die Sängerin an ihrer Solo-Karriere, nimmt ihr zweites Studioalbum in den USA auf. Dieses mal als ihr eigener Chef – in ihrem eigenen Tempo.