Mary Lee South: Mutter von Tom Cruise seit April vermisst!

US-Medien spekulieren über angeblichen Tod der 78-Jährigen

Die Mutter von Tom Cruise ist seit April spurlos verschwunden.  Zuletzt soll Mary Lee South beim Osterbrunch in der Scientology-Kirche in Los Angeles gesehen worden sein. Tom Cruise mit seiner Mutter

Es wirft viele Fragen und Spekulationen auf: Im April diesen Jahres ist Mary Lee South, die Mutter des Hollywood-Schauspielers Tom Cruise, 53, spurlos verschwunden. Seitdem gibt es keine Spur der 78-Jährigen. US-amerikanische Medien vermuten jetzt sogar, dass Toms Mutter gestorben sein könnte. 

Seit April spurlos verschwunden

Wo ist Mary Lee South? Diese Frage stellt sich momentan wohl die ganze Welt. Die Mutter des Hollywood-Schauspielers wird bereits seit vier Monaten vermisst. Seitdem nehmen die Spekulationen darüber nicht ab, was der 78-Jährigen zugestoßen sein könnte.

Zuletzt soll Mary Lee South beim Osterbrunch in der Scientology-Kirche in Los Angeles gesehen worden sein. Danach fehlte jede Spur der Rentnerin, wie das Online-Magazin "Radar Online" berichtet. Selbst zur Beerdigung ihres Ex-Mannes John Jack South im Juli seien weder sie noch Tom erschienen. Doch wo steckt Mary Lee?

Seniorenresidenz der 78-Jährigen steht leer

Im November letzten Jahres zog die 78-Jährige aus der Villa ihres Sohnes aus und wohnte seitdem in einer Seniorenresidenz in den Hollywood-Hügeln, welche nur knapp eine Meile vom Scientology-Center entfernt ist. Doch die Wohnung soll nun schon seit April nicht mehr bewohnt sein, erklärt das Online-Magazin weiter. Daher vermuten US-amerikanische Medien jetzt, dass Mary Lee bereits verstorben sein könnte und Tom das Geheimnis für sich behalten würde. 

Bisher keine Sterbeurkunde

Doch ein Lichtblick, dass seine Mutter doch noch am Leben sein könnte, bleibt, wie das Nachrichtenportal weiter vermeldet. Denn weder der Staat Kalifornien, noch Florida, ihr vorheriger Heimatstaat, haben bisher eine Sterbeurkunde ausgestellt.

Die Sorge um Mary Lee geht also leider noch weiter. Ist nur zu hoffen, dass die Geschichte ein gutes Ende nimmt und sich alles aufklärt.