Mehr als 15 Vergewaltigungsvorwürfe! Bill Cosby braucht Polizeischutz

Der Komiker steht unter Beschuss

Seit ein paar Wochen schon muss sich US-Star Bill Cosby gleich mehreren Vergewaltigungsvorwürfen stellen. Nichtsdestotrotz zieht der 77-Jährige seine Comedy-Tour weiterhin durch. Der Polizeischutz wurde aber verstärkt.

"Missbrauch ist kein Witz"

Vor dem "Eastern Florida State College" sammelten sich am Freitag ein paar wenige Menschen, die öffentlich gegen Bill demonstrierten. Sein 90-Minuten-Programm konnte der Schauspieler allerdings ungehindert fortführen.

Trotzdem: Der Schutz durch Polizeibeamte macht das Ausmaß der jüngsten Ereignisse deutlich.

Dementieren, dementieren, dementieren

Zwar äußerte sich Bill gerade erst zu den harten Vorwürfen, so richtig Auskunft wollte er aber nicht geben. Schließlich tun seine Anwälte gerade alles um das Image ihres Klienten irgendwie zu retten und dementieren, was das Zeug hält.

Bis gestern meldeten sich mehr als fünfzehn Frauen, die angeblich von Cosby missbraucht worden sind. Arbeitgeber wie "Netflix" und der Sender "NBC" ziehen bereits die Notbremse und strichen Bills Beiträge aus dem TV-Angebot.