Mesut Özil & Mandy Capristo: Wie er jetzt zu seiner Ex-Freundin hält!

Der Profikicker nimmt die 24-Jährige in Schutz

Mesut Özil nimmt Ex-Freundin Mandy Capristo in Schutz: Sie habe nichts mit dem Kontaktabbruch zu seinem Vater Mustafa zu tun Mesut Özil bei seinem letzten öffentlichen Auftritt beim Papa Mustafa erhob kürzlich schwere Vorwürfe gegen Mandy Capristo

Nach den harten Vorwürfen seines Vaters Mustafa, 49, Mandy Capristo, 24, sei für die Funkstille zwischen ihm und seinem Sohn verantwortlich, bezieht Mesut Özil, 26, jetzt öffentlich Stellung zu dem Streitthema. Im Interview mit der "Bild" stellt der Fußballer klar:  „Mandy trifft an dem Bruch mit meinem Vater keine Schuld. Sie hat damit nullkommanull zu tun.“

Er verteidigt Mandy!

Klare Worte! Was auch immer die tatsächlichen Gründe für die Trennung zwischen dem ehemaligen WM-Traumpaar waren - Mesut verteidigt seine Ex-Freundin weiterhin und steht an Mandys Seite. Hintergrund waren die schweren Vorwürfe Mustafa Özils, Mandy habe sich zwischen Vater und Sohn gestellt und somit den Kontaktabbruch veranlasst.

Schwerer Vorwurf seines Vaters

Mittlerweile kommuniziert Mesut immerhin wieder per SMS mit seinem Vater, mit dem er im vergangenen Jahr noch auf Kriegsfuß stand. Auslöser für den entbrannten Familienstreit war Mustafas Anklage auf Provisionen aus Mesuts Vermarktungsfirma, welche dem 49-Jährigen angeblich zustanden.

Was Mandy wohl dazu sagt?

Was Mandy wohl zu der süßen Verteidigung sagt? Sicherlich ist sie ihm sehr dankbar für das klare Statement - schließlich hätte es auch böse Schlagzeilen für die hübsche Sängerin geben können.

Ob sich Mandy und Mesut wirklich wieder annähern, steht wohl noch in den Sternen. Bisher war seine " Gefällt mir"-Angabe zu einem Instagram-Foto seiner Ex der einzige Hinweis für ein mögliches Liebes-Comeback.