Miese Quoten: Kay One geht mit seiner Kuppel-Show baden

Niemand will den selbst ernannten Prinzen auf Brautschau sehen

Er wollte übers Fernsehen seine Prinzessin finden, doch aus dem Märchen wurde ein Quoten-Alptraum. Niemand will Rapper Kay One, 30, bei der Suche nach seiner Herzdame sehen. Da konnte auch der starke Vorlauf der neuen „Die Geisens“-Folgen nichts dran ändern.

Große Ankündigungen, doch nichts dahinter?

Seit Monaten rührt er für seine persönliche Dating-Show die Werbetrommel. „Bei mir ist alles authentisch. Bei den Bachelors ist alles Fake“, kündigte der Ex von Mandy Capristo, 24, vorab im OK!-Interview an.

Miserable Zahlen sprechen für sich

Doch alles Reden hilft nichts. Die Zuschauerzahlen entscheiden - und diese sehen nach der ersten Folge der RTL-2-Show am Montagabend, 28. September, nicht berauschend aus. Gerade mal 750.000 Zuschauer wollten den Rapper auf Brautschau sehen, selbst bei der jungen Zielgruppe blieb die Marke bei 5,3 Prozent - kein Vergleich zu den Erfolgen der „Bachelor“-Staffeln des Schwestersenders RTL.

Von lahm bis diskriminierend

Und auch sonst liefert RTL 2 mit seiner „Bitches“-Jagd den lebenden Beweis dafür, dass dem Niveau nach unten hin keine Grenzen gesetzt sind. Liebeshymnen auf den Rüpel-Rapper, Kleiderwechsel auf Kommando - schließlich will man hier viel Haut für seine wertvolle Zeit zu sehen bekommen. Das Format erreicht seinen Tiefpunkt, als ein zwergwüchsiger Butler namens Kay Two auftaucht, um das Publikum - die Fliesenfugen mit der Zahnbürste schrubbend oder die Oberweite der Damen mit einem Zentimetermaß messend - zu unterhalten.

Wir wären nicht überrascht, falls Kay Ones Suche nach seiner Mrs. Right schon bald ein frühzeitiges Ende findet.

Themen