Miley Cyrus: "Dirty Hippie"-Kunst von Sperma-Geschmack inspiriert

Das Skandalnudelchen möchte Geschichten erzählen

Miley Cyrus, 21, dreht derzeit mal wieder vollkommen am Rad. Das letzte Mal, als wir über sie berichteten, feierte sie in Pasties und nicht zurechnungsfähig eine wilde Drogen-Party mit dem Designer Alexander Wang. Jetzt spricht Miley in einem Interview mit dem "V"-Magazin über ihre Kunst und schon wieder wirkt es, als gäbe es im Leben von Miley nur Sex, Drugs and Rock'n'Roll.

Besonders ein Thema scheint es Miley angetan zu haben: Ananassaft.

Ananassaft? Richtig: Die Sängerin hat in New York ihre eigene Kunstausstellung bekommen, die sie "Dirty Hippie" genannt hat. Mileys Werke beinhalten unter anderem kunterbunte Objekte, die stark an Vibratoren und Joints erinnern und auch eine Ananas ist zu sehen. 

"Ananassaft macht Sperma lecker!"

"Die Ananas habe ich benutzt weil, ihr wisst, was man über Ananas sagt, oder? Wenn man genügend Ananassaft trinkt, wird man leckeres Sperma haben", so Miley. Und warum das Ganze?

"Das ist, warum ich es auf den Schniedel gepackt habe, mit ganz vielen Babys und es sagt: Fuck! Ich versuche an alles so zu denken, dass es für mich eine Story hat."

Okay, Miley!
 

 

Ist das Kunst oder kann das weg?

%
0
%
0
Themen