Miranda Kerr entwirft eigene Linie für Swarovski

Das Topmodel macht jetzt Schmuck

Seit zwei Jahren ist Miranda Kerr bereits das Testimonial für Swarovski, jetzt durfte das australische Topmodel seine erste eigene Kollektion designen. Zwar wird es die kristallenen Entwürfe der 32-Jährigen erst im Herbst zu kaufen geben, einen kleinen Vorgeschmack gewährte Miranda Kerr allerdings jetzt schon. Mit einem Instagram-Schnappschuss grüßt die Neu-Schmuckdesignerin aus Österreich vom Launch ihrer Kollektion für Swarovski.

 

 

Designed by moi! @swarovski @royalalbertuk @royalalbertaus

Ein von Miranda (@mirandakerr) gepostetes Foto am

 

Auf dem Bild zu sehen ist eine filigrane Goldkette mit mehreren Anhängern mit dunkelblauen Edelsteinen - darunter auch ein Auge mit „bösem“ Blick, wie Miranda Kerr selbst im Interview mit „Women’s Wear Daily“ erklärte:

Das böse Auge ist mein Favorit. Dabei geht es darum, mit Selbstvertrauen durchs Leben zu gehen.

 

Viel mehr verrät das Bild über den kreativen Ausflug der Australierin leider nicht, doch im Interview mit „WWD“ gab Miranda Kerr weitere Einblicke in ihre Linie für das österreichische Label. Demnach wird es zwei Unterlinien geben: „Duo“ sei weiterhin unterteilt in „Love“, „Joy“ und „Strength“. Zu letzterer gehöre auch das Auge mit dem „bösen“ Blick. Die Entwürfe der „Love“-Linie seien immer mit einem Herz versehen, „Joy“ symbolisiere einen Stern. Die „Diaspora“-Reihe hingegen sei durch romantische Designs charakterisiert. Florale Elemente zieren Ketten und Ohrringe aus bearbeiteten Kristallen.

Miranda Kerr liebt Swarovski

Schon seit zwei Jahren ist Miranda Kerr das Gesicht von Swarovski, dennoch ist es für die Ex von Orlando Bloom natürlich eine besondere Ehre, die Zusammenarbeit mit einem so traditionsreichen Unternehmen intensivieren zu dürfen: „Es ist so eine wundervolle Gelegenheit, mit einer Marke arbeiten zu dürfen, die ich kenne, und die eine so eindrucksvolle Geschichte hat.“ Die Kampagnenbilder werden in den nächsten Wochen veröffentlicht und es wird bereits spekuliert, dass Miranda Kerr weitere Schmuckkollektionen für Swarowski entwerfen wird. Kreativchefin Nathalie Colin ist nämlich begeistert von der Australierin, die ein besonderes Auge für Schmuck und Design habe, erklärte sie bei einer Pressekonferenz schon im Mai letzten Jahres.