Miriam Lange: "Das Baby strampelt schon wahnsinnig stark"

Die RTL-Moderatorin über Tritte, Müdigkeit und das Problem mit der Namenswahl

Vor zwei Monaten bestätigte RTL-Moderatorin Miriam Lange, 34, dass sie ihr erstes Kind erwartet. Obwohl das "Guten Morgen Deutschland"-Gesicht erst im siebten Monat ist, schlägt ihr Baby jetzt schon munter Purzelbäume. 

"Der strampelt so wahnsinnig stark"

Bewegung scheint dem kleinen Racker im Bauch der Mama schon jetzt sehr wichtig zu sein. "Der strampelt schon wahnsinnig stark", verrät die 34-Jährige im Interview mit RTL.de. "Ich habe die Hebamme angerufen und gefragt, ob das normal ist, weil es zwischendurch doch irgendwie unangenehm war."

Schwangerschaftsmüdigkeit

Doch ihre Hebamme konnte Entwarnung geben: "Das ist ganz normal", beruhigte sie die Moderatorin. "Du hast einen aktiven Sportler in dir." Während der Nachwuchs fleißig seine Boxübungen trainiert, lassen die Kräfte bei der werdenden Mutter so langsam nach: "Der fitteste Monat war für mich der sechste, da konnte ich Bäume ausreißen. Jetzt geht der siebte Monat los und ich merke, dass ich so ein bisschen müder werde."

Stichtag im März

Was die Namenswahl angeht, ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. "Bei Mädchennamen wären wir uns schon relativ sicher. Ich finde es für Jungs echt schwer. Ich hoffe, dass wir bis zur Geburt zwei Namen in der engeren Auswahl haben, aber davon sind wir noch sehr weit entfernt." Ein wenig Zeit bleibt den werdenden Eltern ja auch noch. Der Geburtstermin steht im März an.