Mischa Barton: "O.C. California"-Star verklagt eigene Mutter

Nuala Barton soll ihre Tochter bestohlen haben…

Schon als Kind verdiente Mischa Barton, 29, viele Millionen. Durch ihre Rolle bei "O.C. California" wurde sie berühmt. Das Schlimme: Ihre Mutter hat sie dabei nicht unterstützt, sondern sich vielmehr an ihr bereichert haben. Vor Gericht möchte sich die Schauspielerin jetzt ihr Geld zurück erkämpfen. Ein schlimmes Familien-Drama nimmt seinen Lauf…

"Sie ist eine gierige Eislaufmutter"

Unter normalen Umständen wäre es für Mischa Barton wohl selbstverständlich gewesen, ihre Eltern finanziell zu unterstützen. Doch ihre Mutter soll sich immer wieder ohne ihr Wissen bereichert haben, geht jetzt aus den Gerichtsunterlagen hervor. Mischas Anwalt Alex Weingarten beschreibt sie "als gierige Eislaufmutter." Als ihre "Managerin" soll sie ihr beispielsweise ihr tatsächliches Gehalt für den Thriller "The Hoarder" verschwiegen haben.

"Ihre Mutter hat zum Schein als Manager fungiert"

Der Anwalt erklärt jetzt einem Interview mit dem "US Weekly Magazin", dass Mischa seit ihrer Kindheit um ihr Vermögen betrogen wird…

Nuala hat es von Beginn an so eingerichtet, dass sie das hartverdiente Geld ihrer Tochter abzweigen kann, indem sie zum Schein als ihre Managerin fungiert – eine Aufgabe, für die Nuala weder die Erfahrung, noch die Ausbildung hat.

"Mischa wurde aus der eigenen Villa geworfen"

Laut den Gerichtsdokumenten soll weder Mischas Vater Paul, noch ihre Mutter in den letzten Jahren selber gearbeitet haben. Stattdessen hat ihre Mutter sie aus ihrem eigenen Anwesen in Beverly Hills geworfen und den Namen ihrer Tochter benutzt, um eine Taschen-Kollektion zu vermarkten…

Schade, dass Mischa keinen Halt bei ihrer Familie findet - unter diesen Umständen ist es kein Wunder, dass die junge Frau psychisch sehr labil ist und immer wieder ab und zu nimmt und des Öfteren zum Trost zur Flasche greift