Miss World Wahl: Honduranische Schönheitskönigin spurlos verschwunden

Wurden die 19-Jährige und ihre Schwester Sofia entführt?

Große Sorge um die honduranische Schönheitskönigin María José Alvarado. Rund einen Monat vor der Wahl der Miss World in London ist die 19-Jährige spurlos verschwunden. 

Heute hat die Militärpolizei im Department Santa Bárbara im Westen des Landes die Suche nach der honduranischen Schönheit aufgenommen. Medienberichten zufolge seien bereits vier Verdächtige festgenommen worden. 

Kein Zeichen von Maria und Schwester Sofia

María José Alvarado und ihre Schwester Sofía waren am vergangenen Donnerstag verschwunden, nachdem sie die Geburtstagsfeier von Sofías Freund besucht hatten. Der Mann gehört zum Kreis der Verdächtigen. Die junge Frau sei in der Hauptstadt Tegucigalpa von ihrer Schwester und drei Männern in einem Auto ohne Kennzeichen abgeholt worden, erklärte die Mutter der jungen Frauen der Zeitung "El Heraldo".

Solidaritätsmarsch in Weiß

Später am Abend seien die Handys ihrer Töchter ausgeschaltet gewesen. Am Samstag meldete sie die Frauen als vermisst. Für Dienstag war in der Stadt Santa Bárbara ein Solidaritätsmarsch für sie geplant. In weißer Kleidung wollten die Teilnehmer für die Rückkehr der Schwestern demonstrieren.