"Miststück" Katherine Heigl wehrt sich gegen Zicken-Vorwürfe

Sie hält sich nicht für einen schlechten Menschen

Katherine Heigl, 35, hat den Ruf, einen schwierigen Charakter zu haben. Shonda Rhimes, 44, die Autorin der Erfolgsserie "Grey's Anatomy", in der Katherine fünf Jahre lang mitspielte, bezeichnete die Schauspielerin kürzlich sogar als ein "Miststück", mit dem sie nichts mehr zu tun haben wollen würde. 

In einem Frage-Antwort-Spiel auf Facebook sprach Katherine Heigl nun über diese Vorwürfe und weist sie von sich. 

"Ich habe Fehler gemacht"

"Ich würde niemals absichtlich schwierig sein. Selbstverständlich habe ich wie jeder andere Mensch Fehler gemacht und unvorsichtig gesprochen und gehandelt, aber ich versuche immer, alles wieder gut zu machen", schrieb Katherine.

Was geschah zwischen Shonda und Katherine?

Man weiß nicht, was zwischen Shonda und Katherine vorgefallen ist, aber es muss sehr viel böses Blut zwischen beiden Frauen geflossen sein:

"Das bedeutet nicht, dass ich Grenzen setzen kann und freundlich und respektvoll behandelt werden möchte. Ich tue das nicht mit dreisten oder fiesen Hintergedanken und mit der gleichen Stärke und Ehrlichkeit, die allen Menschen zusteht", verteidigt sich die Blondine weiter.

Glaubt ihr, Katherine Heigl ist eine Zicke?

%
0
%
0
%
0