Mitten im Interview! Kanye West bricht in Tränen aus

Der Rapper trauert noch immer seiner verstorbenen Mentorin nach

Da tut er uns fast leid... Kanye West kann nicht mehr an sich halten und weint in einem BBC-Interview. Der Rapper trauert um seine Lehrerin, die 2014 verstarb. Da flossen dicke Krokodilstränen! Auch wegen ihr hat Kanye heute Erfolg als Modedesigner.

So nahbar haben wir Kanye West, 37, noch nie gesehen! Im letzten Jahr verstarb seine geliebte Lehrerin Louise Wilson. Die Dame war für den Rapper eine wichtige Mentorin auf dem Weg zum Modeschöpfer und stand ihm im College mit Rat und Tat zur Seite. Den Verlust kann Kanye bis heute nicht komplett verkraften und brach deswegen jetzt sogar in einem Interview in Tränen aus.

Erfolg im Mode-Biz

Erst vor kurzem präsentierte Kanye West seine eigene Kollektion, auch Vogue-Göttin Anna Wintour war anwesend - und das Lächeln auf ihren Lippen verriet, dass sie den Stil des Musikers gar nicht mal so schlecht findet. Klar, eine Victoria Beckham ist Kanye ganz sicher nicht, aber die Mode kommt dennoch an und findet Absatz.

Eine Frau, die West erst dorthin brachte, wo er in Mode-Biz heute steht, ist seine verstorbene Lehrerin, die ihm am "Central Saint Martins College of Arts and Design" Modedesign lehrte. Ihr doch plötzlicher Tod schockte Kanye sehr, auch die Beerdigung stellte sich als schwerer Gang heraus.

Sie war die Beste!

In einem aktuellen Radio-Interview mit "BBC 1", das ebenfalls mit einer Kamera festgehalten wurde, wird deutlich, wie sehr Kanye noch immer mit dem Ableben seiner Wegweiserin zu kämpfen hat. Zunächst erzählt der 37-Jährige vom Verhältnis zwischen ihm und Louise:

 

Sie war die beste Mode-Professorin überhaupt. Ich wusste nicht, dass sie stirbt. Sie dankte mir für meine Auftritte und das hat mir wirklich viel bedeutet...

 

Dann hält Kayne sich schnell die Hände vor das Gesicht und schluchzt drauflos. Das Interview wird wegen des emotionalen Momentes kurz abgebrochen und Kanye muss sich erst wieder beruhigen. Als es wieder geht, gibt der sonst so egozentrische Künstler kleinlaut zu:

 

Das ist mir noch nie in einem Interview passiert, aber alles ist gut.

 

Hier gibt es das Interview-Video und Kanyes Krokodilstränen: