Model Lauren Wasser verlor ihr Bein wegen eines Tampons!

Sie erkrankte am Toxischen Schocksyndrom

Es ist eine Geschichte, die man zunächst gar nicht glauben kann: Das junge Model Lauren Wasser, 27, war kerngesund, bis sie plötzlich am "Toxischen Schocksyndrom" (kurz: TSS) erkrankte - und man ihr ein Bein amputieren musste. Ein Tampon sollte die gefährliche Bakterieninfektion ausgelöst haben! Jetzt will die betroffene Frau gerichtlich gegen den Tampon-Hersteller vorgehen.

 

Diesen Tag wird die damals 24-Jährige in ihrem Leben wohl nicht vergessen. Alles fing damit an, als Lauren an einem Abend über Unwohlsein klagte und sich erschöpft schlafen legte. Durch das Bellen ihres Hundes sei sie wach geworden, schilderte sie dem Magazin "Vice" in einem Interview. Doch dann setzte ihre Erinnerung aus - sie erlitt einen Herzinfarkt.

"Toxisches Schocksyndrom": Schuld war ein Tampon!

Mit 42 Grad Fieber wurde Lauren ins Krankenhaus gebracht, ihre Organe waren kurz davor, zu versagen. Die junge Frau wurde ins toxische Koma versetzt, dann erschreckende Diagnose: "Toxisches Schocksyndrom" (TSS), eine gefährliche Infektionskrankheit! Das Tampon, das Lauren wegen ihrer Regel in sich trug, sollte durch bestimmte Inhaltsstoffe die Bakterien angesammelt haben. Die Infektionskrankheit breitete sich rasch aus, verursachte sogar Wundbrände. Diese waren so schlimm, dass die Ärzte Laurens rechtes Bein amputieren mussten.

"Ich wollte mich umbringen"

Ein Schock für das Model! In der Zeit sah sie keinen Ausweg mehr, sie wollte sich sogar das Leben nehmen:

Ich wollte mich umbringen,

gab sie gegenüber der "Venice" zu.

 Ich war das Mädchen - und plötzlich habe ich nur noch ein Bein, sitze im Rollstuhl, meine Zehen fehlen und ich kann nicht mal ins Badezimmer laufen. Ich bin ans Bett gefesselt, kann mich nicht bewegen und habe das Gefühl, in meinen eigenen vier Wänden eingesperrt zu sein.

Doch irgendwann hat sie mit den Selbsmordgedanken abgeschlossen und gelernt, ihren Zustand zu akzeptieren.

Es hat lange gedauert, bis mir klar wurde, dass ich immer noch schön und wertvoll bin,

beschreibt Lauren.

So geht Lauren heute mit ihrem Schicksal um

Ganz offensichtlich hat sie es geschafft, diesen Tiefpunkt zu überwinden. Heute präsentiert das ehemalige "Vogue"-Model sein amputiertes Bein selbstbewusst auf sozialen Netzwerken:

 

 

"Beim Unterrichten in meinen Shorts", schreibt Lauren zu einem ihrer Instagram-Schnappschüsse:

 

 

Educating in my shorts... Dope can I have them back yet?

Ein von Camraface + (@fotofetish) gepostetes Foto am

 

Klage gegen den Tampon-Hersteller

Gegen den Tampon-Hersteller "Kimberly Clark" will sie dennoch vorgehen:

Hätte ich mich mit dem Thema TSS besser ausgekannt, dann hätte ich auch niemals Tampons benutzt. Diese Dinger haben mein Leben zerstört.