Mord-Drama: Morgan Freemans Enkeltochter erstochen!

E’Dena Hines wurde in New York vor ihrem Haus attackiert

Sechs Jahre ist es her, dass der Beziehungs-Skandal um Morgan Freeman, 78, und seine Stief-Enkelin E’Dena Hines (†33) öffentlich angeprangert wurde. 2009 berichtete das amerikanische Klatsch-Magazin „National Enquirer“, dass Freeman seit 10 Jahren eine heimliche Beziehung zu der 45 Jahre jüngeren Frau führen würde. Die Liaison wurde allerdings kurze Zeit später von dem Hollywood-Star verneint. Jetzt macht E’Dena erneut aus einem dramatischen Grund Schlagzeilen, denn sie wurde erstochen in New York aufgefunden.

E'Dena war eine junge, engagierte Nachwuchs-Schauspielerin

Wie das amerikanische „People“-Magazin jetzt bestätigte, wurde E’Dena Hines am frühen Sonntagmorgen, 16. August, erstochen vor ihrem Haus in New York aufgefunden. Die Polizei fand die 33-Jährige auf der Straße liegend, mit mehreren Stichverletzungen im Oberkörper vor.

Ein verdächtiger 30-Jähriger Mann wurde am Tatort bereits festgenommen und zum „Columbia Presbyterian Medical Center“ gebracht. Die Stief-Enkelin des Schauspielers wurde ebenfalls in ein Krankenhaus im Stadtteil Harlem gebracht, wo allerdings nur noch ihr Tod diagnostiziert werden konnte. Der Grund für den Mord konnte noch nicht geklärt werden, die Ermittlungen dauern weiter an.

Freeman in großer Trauer

Morgan Freeman gab gegenüber "People.com" bereits ein erstes Statement nach dem tragischen Tod seiner Enkelin ab:

Die Welt wird nie ihre künstlerischen Fähigkeiten und ihr Talent kennen und auch nicht wissen, was sie der Welt zu bieten hatte. Ihre Familie und ihre Freunde waren gesegnet zu wissen, was für ein Mensch sie war. Ihr Stern wird weiterhin in unseren Herzen, Gedanken und Gebeten scheinen. Ruhe in Frieden.