Mutter-Glück für Kourtney Kardashian: Baby Nr. 3 ist da!

Ihr zweiter Sohn kam am gleichen Tag zur Welt wie Bruder Mason

Kourtney Kardashian freute sich seit Wochen auf die Geburt ihres dritten Kindes Der Vater ihrer drei Kinder ist Scott Disick Der kleine Mason hat am gleichen Tag Geburtstag wie sein Brüderchen

Damit hätte wohl niemand gerechnet! Gestern, 14. Dezember, wollte Kourtney Kardashian, 35, eigentlich nur den Geburtstag ihres Sohnes Mason, 5, gemeinsam mit der Familie feiern, doch dann kam alles ganz anders als geplant und sie bereitete ihrem Sprössling das wohl schönste Geburtstagsgeschenk: ein Brüderchen. Das amerikanische „People“-Magazin bestätigte jetzt die Geburt ihres dritten Kindes.

Doppeltes Glück für Kourtney Kardashian

Der Kardashian-Klan ist doch immer wieder für eine Überraschung gut. Mit so einem Zufall hätten Kim und Co. allerdings wahrscheinlich selbst nicht gerechnet. Auf den Tag genau fünf Jahre später, kam jetzt der Bruder von Mason an seinem Geburtstag zur Welt.

Die Party des 5-Jährigen kam zum Glück nicht zu kurz, denn gemeinsam mit seinen beiden Tanten Khloé Kardashian und Kendall Jenner feierte er bereits im November unter dem Motto des Films „Nightmare Before Christmas“.

Und auch Penelope Scotland, die bisher einzige Tochter von Kourtney, wird sich trotz ihrer zwei Jahre bestimmt über den kleinen Familien-Zuwachs freuen.

Lässt Kourtney sich jetzt Fett absaugen?

Obwohl die 35-Jährige wahrscheinlich gerade im Mutter-Glück schwebt, berichtete ein Insider vor Kurzem, dass sie bereits über eine Fettabsaugung direkt nach der Geburt nachdenkt:

Sie hat ihren Arzt gefragt, ob sie es direkt nach der Geburt machen könnte, aber er hat Nein gesagt. Jetzt holt sie eine zweite Meinung ein.

Fühlt sie sich wohl in ihrem Körper?

Ebenso wie Schwester Kim Kardashian hatte auch Kourtney nach jeder Schwangerschaft mit den überschüssigen Baby-Kilos zu kämpfen und fühlte sich unwohl. Im krassen Gegensatz dazu stehen jedoch die Äußerungen der frisch gebackenen Mutter Anfang des Monats.

Zu dem Zeitpunkt war der Reality-TV-Star noch hochschwanger und setzte den Babybauch bei einem sexy Fotoshooting für das Magazin „DuJour“ in Szene. Dazu berichtete sie:

Für mich ist Nacktheit nichts, was peinlich ist. Ich schäme mich nicht für meinen Körper. Ich fühle mich am besten, wenn ich schwanger bin. Es ist ein wunderbares Gefühl, die Veränderungen, die dein Körper durchmacht. Das ist aufbauend und wunderschön und ich genieße es.

Sind diese Äußerungen einfach nur dahingeredet und Kourtney redet sich diese selbstbewusste Handlung ein, um sich besser zu fühlen? Gerade jetzt sollte sie zur Abwechslung mal nicht nur über ihr Aussehen nachdenken, sondern die ersten Wochen mit ihrem Nachwuchs genießen.